Leberschädigung Nach Atophan-Präparaten

Abstract

300, ja sogar 36o bekannt, a11erdings nur nach andauernder und wiederholter endoven6ser Glucosezufuhr (MoLm-zu und Ho~') . Einige Punkt ionen unmit te lbar nach epiteptischen Spontananf~llen sowie nach Cardiazolanf~illen in der HypoglykS.mie gaben stets niedrige -Werte (12 his 2o), so dab ich mich der Ansicht G~ORalS anschlieBen m6chte, der annimmt, dab nach der 7BIntzuckersenknng ein Nachstr6men arts dem Liquor und den Geweben erfolgt und damit auch aus der GanghenzelIe. Die epileptischen Anfglle treten dann ant, wenn dutch die Abgabe gr61?erer Zuckermengen ans der Rindenregion dort ein ,,Potential" entsteht, das die gesteigerte Erregbarkeit und damit unter Umst~nden den epileptischen Anfall zur Folge hat. Das Koma ist also keineswegs abhgngig yon der H6he des Liquorzuckers, noch weist es eine Paratlelitgt zu ihm auf, sondern dfirfte wohl ant einen Zuckermanget in den Geweben, insbesondere der Ganglienzelle, zuriickzufiihren seth, wobei wit uns bewul3t bleiben wollen, dab der Zuckermangel nicht die Ursache, sondern nur das Abbild ether weitergehenden Dysfunktion in der Ern~ihrung der Zelle ist (GEoRoI, N~R:). Die Liquorzuckerkurve hat ihre eigenen GesetzmgBigkmten u n d i s t im allgemeinen konstanter als die Blutzuckerkurve. Eine einwandfreie Liq~om~*eker~*~rve l~if3t sich im allgememen nicht darstetlen. Beim Versuch mehrmaliger Punktionen im gleichen Korea ist zu bedenken, dab sowohl der Verlauf des Komas wie auch die biologische Zusammensetzung des Liquors durch den hgufigen gingriIf leidet, wie aus meinem Fall hervorgeht, der yon der 2. Stunde his nach dem Erwachen fast die gleichen VVerte auf~des (ntichtern 64, dann nach je I Stunde 58, 33, 38, 4o), letzterer 3 ~ Minuten nach Ioo g Rohrzucker per os. Die Einzelwerte und s~imtliche zugeh6rigen Daten werden demngchst zusammengestellt und ansfuhrIich behandelt erscheinen.

DOI: 10.1007/BF01781713

Cite this paper

@article{Khne2005LeberschdigungNA, title={Lebersch{\"a}digung Nach Atophan-Pr{\"a}paraten}, author={Gisbert K{\"{o}hne}, journal={Klinische Wochenschrift}, year={2005}, volume={17}, pages={887-888} }