Komorbiditäten bei COPD

Abstract

Die chronisch obstruktive Bronchitis und das Lungenemphysem (COPD) gehen häufig mit Begleiterkrankungen (Komorbiditäten) einher. Kardiovaskuläre Erkrankungen, Gewichtsverlust, Verlust der fettfreien Masse verbunden mit Muskeldysfunktion, Osteoporose und Depression sind die häufigsten Komorbiditäten bei COPD. Kardiovaskuläre Komorbiditäten, Gewichtsverlust und der Verlust an fettfreier Masse sind Prädiktoren für die Mortalität von Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung. Dementsprechend sind die extrapulmonalen Manifestationen der COPD für die klinische Einschätzung bedeutsam. Die systemische Inflammation ist möglicherweise der Schlüssel zum Verständnis dieser extrapulmonalen Manifestationen. Chronic obstructive pulmonary disease (COPD) is often associated with comorbidities. Cardiovascular diseases, weight loss, loss of fat free mass combined with muscle dysfunction, osteoporosis and depression are the main comorbidities in COPD. Cardiovascular comorbidities, weight loss and loss of fat free mass are predictors of mortality of patients with COPD. Thus, the extrapulmonary manifestations are meaningful parameters of clinical assessment. Systemic inflammation is probably the key to the extrapulmonary signs of COPD.

DOI: 10.1007/s00108-006-1675-y

Cite this paper

@article{Watz2006KomorbidittenBC, title={Komorbidit{\"a}ten bei COPD}, author={Henrik Watz and Prof. Dr. Helgo Magnussen}, journal={Der Internist}, year={2006}, volume={47}, pages={895-900} }