Kolpohysterektomie und Kolpokleisis – noch zeitgemäß?

Abstract

Die konservative Therapie des Genitalprolapses mit Pessaren ist heute insbesondere bei Frauen indiziert, die multimorbid bzw. nicht operabel sind. Die früher ausschließlich durchgeführten Scheidenokklusionsoperationen – Kolpokleisis – waren mit geringer primärer Morbidität, jedoch einer relativ hohen Rezidivquote verbunden. Die Kolpohysterektomie stellt in… (More)
DOI: 10.1007/s00129-002-1164-x

Topics

Figures and Tables

Sorry, we couldn't extract any figures or tables for this paper.