Klinisch-chemische Ultramikromethoden

Abstract

Es werden Probleme und Möglichkeiten bei Arbeiten im Größenordnungsbereich von Mikrolitern (1 μl=0.001 ml) dargestellt und eine Grundausrüstung beschrieben, welche es gestattet, klinisch-chemische Analysen ausgehend von kleinsten Probenmengen (5–20 μl) einfach, rasch und zuverlässig auszuführen. Die Arbeitsweise von halbautomatischen Pipettenflaschen, einer Ultramikrobürette, eines speziellen Spektro-Kolorimeters und anderer apparativer Hilfsmittel wird dargestellt. The problems and practicability of working with microliters (1 μl=0.001 ml.) are presented. A basic apparatus is described, which permits the simple, rapid and reliable clinical-chemical analysis of very small samples (5–20 μl.). Directions are given for the operation of semiautomatic pipettes, an ultramicroburette, a special spectrocolorimeter and other auxilliary apparatus.

DOI: 10.1007/BF01631699

Cite this paper

@article{nat2005KlinischchemischeU, title={Klinisch-chemische Ultramikromethoden}, author={Dipl.-Chem. W. E. Hert Dr. rer. nat.}, journal={Blut}, year={2005}, volume={7}, pages={304-309} }