Kardiotokogramm, pH-Analyse und Sauerstoffsättigung als Entscheidungshilfe für die operative Geburtsbeendigung

@article{Knzel1998KardiotokogrammPU,
  title={Kardiotokogramm, pH-Analyse und Sauerstoffs{\"a}ttigung als Entscheidungshilfe f{\"u}r die operative Geburtsbeendigung},
  author={W. K{\"u}nzel and F. Oehmke},
  journal={Der Gyn{\"a}kologe},
  year={1998},
  volume={31},
  pages={772-781}
}
Zum ThemaDie Überwachungsverfahren – CTG, pH-Wert und O2-Sättigung – dienen dazu, die Folgen eines möglichen Sauerstoffmangels unter der Geburt besser abschätzen zu können. Als protrahierte Geburt gilt eine Geburtsdauer von mehr als 12 Stunden ab Beginn der Wehentätigkeit und Zervixdilatation. Mit zunehmender Geburtsdauer steigt auch die Zahl der operativen Entbindungen an.Das intrapartale CTG ist anders zu beurteilen als bei den Schwangerschaftskontrollen. Basale fetale Herzfrequenz… Expand

References

SHOWING 1-10 OF 31 REFERENCES
Löst die Pulsoxymetrie die fetale pH-Metrie ab?
Ein neues Verfahren zur Messung der Sauerstoffsättigung des Feten sub partu
Hypoxia‐ischaemia and the developing brain: hypotheses regarding the pathophysiology of fetal–neonatal brain damage
[Continuous transcutaneous blood gas monitoring during fiberbronchoscopy].
The difference between fetal transcutaneous pO2 and arterial pO2 during labour.
Doppler information pertaining to the intrapartum period
...
1
2
3
4
...