Kardiale Resynchronisation bei Herzinsuffizienz

Abstract

Die kardiale Resynchronisationstherapie ist binnen weniger Jahre zu einem Evidenz-basierten Grundpfeiler in der Behandlung von Patienten mit ischämischer oder nicht-ischämischer Kardiomyopathie im NYHA-Stadium III oder IV geworden, die bei Sinusrhythmus einen Linksschenkelblock (QRS≥120–150 ms) und eine linksventrikuläre Ejektionsfraktion ≤35% aufweisen… (More)
DOI: 10.1007/s00392-006-2006-y

Topics

Cite this paper

@article{Gtze2006KardialeRB, title={Kardiale Resynchronisation bei Herzinsuffizienz}, author={Priv.-Doz. Dr. S. G{\"o}tze and Dr. med. C. Butter and Prof. Dr. E. Fleck}, journal={Clinical Research in Cardiology}, year={2006}, volume={95}, pages={18-35} }