Infektionsversuche von Meerschweinchen mit Trypanosoma lewisi

Abstract

Es wurde versucht, normale und entmilzte Meerschweinchen mit Rattentrypanosomen zu infizieren. Die Trypanosomen vermehrten sich zunächst, erlagen dann aber den natürlichen Abwehrkräften des Meerschweinchens. Sie waren mikroskopisch bis zum 13. Tage, durch Überimpfung auf Ratten bis zum 20. Tage festzustellen. Bei Weiterimpfung auf Meerschweinchen wurde zweimal eine schwache Infektion mit Trypanosomen bis zum 9. Tage erhalten. Entfernung der Milz begünstigte den Infektionsverlauf nicht.

DOI: 10.1007/BF02119527

Cite this paper

@article{Nieschulz2005InfektionsversucheVM, title={Infektionsversuche von Meerschweinchen mit Trypanosoma lewisi}, author={Otto Nieschulz and F. K. Wawo-Roentoe}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Parasitenkunde}, year={2005}, volume={2}, pages={294-296} }