In-situ-Kopplung eines hohlen Marknagels mit einer gestielten Knieprothese bei periprothetischer Fraktur

@article{Wenda2002InsituKopplungEH,
  title={In-situ-Kopplung eines hohlen Marknagels mit einer gestielten Knieprothese bei periprothetischer Fraktur},
  author={Klaus Wenda},
  journal={Der Unfallchirurg},
  year={2002},
  volume={105},
  pages={19-22}
}
ZusammenfassungPeriprothetische Frakturen sind wegen der häufig vorhandenen schlechten Knochenqualität problematisch. Vorgestellt wird eine Behandlungsmöglichkeit bei einer Fraktur direkt proximal der femoralen Spitze des Prothesenstiels einer Knieprothese nach Blauth. Zwei Plattenosteosynthesen waren fehlgeschlagen. Als Ultima ratio wurde in situ ein hohler Marknagel antegrad auf dem Prothesenstiel der Knieprothese platziert. Im Verlauf kam es zu einer hervorragenden Kallusbildung und zur kn… CONTINUE READING

Similar Papers

References

Publications referenced by this paper.
SHOWING 1-5 OF 5 REFERENCES

Periprothetische Femurfrakturen nach Hüft-Totalendoprothese: Behandlungskonzepte der intra- und extramedullären Stabilisierung

C Haag, M Seif El Nasr, H Schmal, HP Friedl
  • Aktuel Traumatol
  • 2000
VIEW 1 EXCERPT

Femurschaftfrakturen bei ipsilateralen Hüfttotalendoprothesen

K Zilkens, R Forst, R Ney
  • Osteosynthese mit oder ohne Austauschoperation? Unfallchirurg
  • 1988
VIEW 1 EXCERPT