Hashimoto-Enzephalopathie

Abstract

Die Hashimoto-Enzephalopathie (HE) auch bekannt als steroidresponsive Enzephalopathie assoziiert mit Autoimmunthyreoiditis (SREAT) ist eine seltene, jedoch aufgrund mangelndem Bewusstsein und unklaren Diagnosekriterien möglicherweise unterdiagnostizierte Erkrankung. Die Symptomatik ist vielfältig und kann von leichter kognitiver Beeinträchtigung bis zum Status epilepticus reichen, oftmals zeigen sich Wesensveränderungen, Verwirrtheit, subakute kognitive Defizite, Krampfanfälle, Bewegungsstörungen sowie psychiatrische Symptome wie Halluzinationen, Wahn und Depressionen. Im hier dargestellten Fall wird die Symptomatik und differenzialdiagnostische Überlegung einer HE am Beispiel einer 40-jährigen Patientin diskutiert, die mit akustischen Halluzinationen, depressiver Verstimmtheit, regelmäßigen Anfällen und kognitiven Defiziten zur stationären Aufnahme kam. Hashimoto’s encephalopathy (HE), also known as steroid-responsive encephalopathy associated with autoimmune thyroiditis (SREAT), is a rare—but due to lack of knowledge and unclear diagnosis criteria—often underdiagnosed disease. The symptoms are manifold and can range from mild cognitive impairments to status epilepticus; changes in personality, confusion, subacute cognitive impairments, convulsions, movement disorders, and psychiatric symptoms such as hallucinations, delusions, and depression are often observed. In this case report, the symptomatology and differential diagnosis of HE in a 40-year-old woman being admitted with acoustic hallucinations, depressive mood, regular seizures, and cognitive impairment are discussed.

DOI: 10.1007/s00739-017-0381-y

Cite this paper

@article{Fellinger2017HashimotoEnzephalopathie, title={Hashimoto-Enzephalopathie}, author={Dr. Matth{\"a}us Fellinger and Fabian Friedrich and Florian Vafai Tabrizi and Josef Baumgartner and Nilufar Mossaheb}, journal={psychopraxis. neuropraxis}, year={2017}, volume={20}, pages={66-71} }