Handeln oder Unterlassen¶Ethische Probleme der Sterbehilfe

  • Hartmut Remmers
  • Published 1998 in Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Abstract

Krankheitsursachen und Krankheitsverlauf sind mit zunehmender Lebenserwartung auf der einen Seite und mit einer technisch hochentwickelten Medizin auf der anderen Seite einem Wandel unterworfen. Da ein wachsender Teil betagter Menschen intensiv‐medizinische Interventionen zur Aufrechterhaltung der Lebensfunktionen bei schwerster Erkrankung zurückweist, werden Fragen der Sterbehilfe unmittelbar berührt. Dabei spielt die Aktiv‐passiv‐Unterscheidung in der Diskussion um ihre moralische Legitimität eine zentrale Rolle. Die Schwierigkeiten dieser Unterscheidung werden im Folgenden auf einer anwendungsbezogenen Ebene ethischer Diskussionen aufgezeigt. Zugleich geht es um die Bewußtmachung der Gefahr, daß in einem maximaltherapeutisch orientierten medizinischen Versorgungssystem der Wunsch nach Tötung als aberwitzige Kehrseite des Versorgungssystems entstehen kann. Causes and courses of the diseases are subjected to a change of an increasing life expectancy on the one hand and technically highly developed medicine on the other hand. Since a growing number of elderly people is denying intensive medical interventions which serve the purpose of keeping them alive despite severe diseases, the problem of euthanasia imposes direct questions. A central role is played by the active‐passive difference and its moralistic legitimacy. The difficulties of this difference are discussed below on the applicable level of ethical discussions. At the same time, knowledge of the danger is being made aware that in a maximal therapeutical orientated medical care system the desire for euthanasia may become identical with the reverse side of this care system.

DOI: 10.1007/s003910050017

Cite this paper

@article{Remmers1998HandelnOU, title={Handeln oder Unterlassen¶Ethische Probleme der Sterbehilfe}, author={Hartmut Remmers}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Gerontologie und Geriatrie}, year={1998}, volume={31}, pages={45-51} }