Häufiges Syndrom, selten diagnostiziert: das Triple-X-Syndrom

Das Triple-X-, Trisomie-X- oder 47,XXX-Syndrom ist eine genetische Auffälligkeit der Gonosomen bei weiblichen Individuen. Seine Inzidenz beträgt 1:1000 und ist eine der häufigsten Chromosomenveränderung bei Mädchen. Spezifische phänotypische Merkmale sind nicht oder kaum vorhanden, sodass vermutet wird, dass die Inzidenz wesentlich häufiger ist als aktuell… CONTINUE READING