Goffmans qualitative Sozialforschung

@article{Willems1996GoffmansQS,
  title={Goffmans qualitative Sozialforschung},
  author={H. Willems},
  journal={Zeitschrift f{\"u}r Soziologie},
  year={1996},
  volume={25},
  pages={438 - 455}
}
  • H. Willems
  • Published 1996
  • Zeitschrift für Soziologie
Zusammenfassung In diesem Beitrag werden Strukturmerkmale der „Methode“ Erving Goffmans expliziert und diskutiert. Dies geschieht vor dem Hintergrund der qualitativen Soziologie und im Vergleich vor allem mit der ethnome-thodologischen Konversationsanalyse und der Strukturalen Hermeneutik. Im Mittelpunkt des Interesses stehen methodologische und forschungstechnische Übereinstimmungen, Komplementaritäten und Divergenzen der diskutierten Ansätze. 
Theatralität als (figurations-)soziologisches Konzept: Von Fischer-Lichte über Goffman zu Elias und Bourdieu
Zentraler Ausgangs- und Zielpunkt des folgenden Beitrags ist der fur dieses Sammelwerk grundlegende Begriff der Theatralitat. Dieser Begriff ist als soziologischer Begriff trotz der langenExpand
Die Rahmenanalyse als Auswertungsmethode – Was heißt das?
Dieses Kapitel widmet sich der Operationalisierung von Erving Goffmans Rahmenanalyse und ihrer methodischen Anwendung, das heist dem Vorgehen innerhalb einer qualitativen Datenanalyse. Ausgehend vonExpand
Competence and Praxis: Sequential Analysis in German Sociology
Die Sequenzanalyse gehort gegenwartig zum Repertoire der meisten qualitativen Ansatze der deutschen Sozialforschung. Der Artikel untersucht die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in derExpand
Die Biographie im Kontext der Familien- und Gesellschaftsgeschichte
‚Biographieforschung beschaftigt sich ja nur mit einzelnen Fallen, bleibt beschrankt auf einzelne Individuen, ihre Ergebnisse sind nicht verallgemeinerbar, dieser Ansatz gehort in das Gebiet derExpand
Expatriates in Japan: Die interkulturelle Herausforderung
Auslandsentsendungen von Fach- und Fuhrungskraften sind wichtig, schwierig und teuer. Ein bedeutender Faktor fur das Gelingen eines Auslandseinsatzes ist der erfolgreiche Umgang mit kulturellenExpand
Der sportunterrichtliche Spielplan
Nicht nur in der Sportpadagogik und -soziologie, sondern disziplinubergreifend, ist es eine der grosen Herausforderungen audio-visuelle Daten aufgrund ihrer Komplexitat aufzubereiten und der AnalyseExpand
Bedeutungen und ihre Borniertheit. Zur systemtheoretischen Methodologie
Die Frage danach, wie man systemtheoretisch forscht, erzeugt eine Erwartungshaltung, die mit einer exakten Methodologie rechnet. Zu denken ware hier an eine ausgearbeitete Form der qualitativenExpand
„Integration“ als Exklusion?
Dieser Beitrag versucht, sich auf der Grundlage einer Medienanalyse, qualitativer Interviews und Gruppendiskussionen dem gesellschaftlichen Umgang mit dem Integrationsbegriff anzunähern. DenExpand
Das Problem, sich verständlich zu machen
Die dramatologische Perspektive, wie ich sie hier propagiere, sucht, und darin sehe ich ihre Besonderung und Besonderheit z.B. gegenuber den gewohnten soziologischen Rollentheorien, vor allem zuExpand
Interkulturelle Routinen in deutschen und amerikanischen Unternehmen in Japan
This article investigates how Japanese, German and American managers or experts working in German and American companies in Japan cope with the intercultural challenges by using “interculturalExpand
...
1
2
...

References

SHOWING 1-10 OF 20 REFERENCES
Erwiderungen und Reaktionen
Die vorliegende Arbeit ist der Untersuchung des Dialogs gewidmet. Sie umfast vier Teile: Der erste liefert Argumente fur eine Dialoganalyse, der zweite zahlt einige Mangel auf, der dritte wendetExpand
Zum Begriff des Alltags
Es ist noch nicht gar so lange her, da konnte man den Begriff des Alltags als einen ganz alltaglichen Begriff gebrauchen. Man konnte in aller Unschuld sagen: „... wie man das im alltaglichen Leben soExpand
Der Goffmensch: Überlegungen zu einer dramatologischen Anthropologie
Auf der Suche nach dem Menschenbild von Erving Goffman, vereinfacht ausgedruckt, nach dem Goffmenschen, kommt man unweigerlich an vielerlei heterogenen, ja zum Teil widerspruchlichen Lesarten seinesExpand
Einfache Sozialsysteme
Zusammenfassung Systemtheoretische Analysen können auch auf einfache, situationsgebundene Interaktionen angewandt werden. Immer, wenn Anwesende einander wahrnehmen können, bilden sich SozialsystemeExpand
Erving Goffman's Sociological Legacies
Erving Goffman bequeaths us four main kinds of sociological legacies: the substantive study of the interaction order; a special intellectual perspective on sociology more generally; a reverentExpand
On Goffman's frame analysis
Though betraying traces of the Hauptwerk-prolonged gestation period, wideranging secondary references from linguistics to theatrical history, a voluminous file of clippings poured in pell-mell-FrameExpand
"Situation" versus "Frame": The "Interactionist" and the "Structuralist" Analyses of Everyday Life
"Situation" and 'frame," the elementary units of analysis of two versions of micro-sociology, are compared in order to elucidate the currently existing, but (as such) barely recognized,Expand
Goffman, Talk and Interaction: Some Modulated Responses
Die soziale Fortpflanzung der Zweigeschlechtlichkeit
...
1
2
...