Frühe Distraktionsosteogenese der Mandibula bei einem Säugling mit Nager-Syndrom

@article{Singer1999FrheDD,
  title={Fr{\"u}he Distraktionsosteogenese der Mandibula bei einem S{\"a}ugling mit Nager-Syndrom},
  author={Sybille Singer and Dr. Bernhard Singer and Holger Schiffmann and Rainer Schwestka-Polly and H. -A. Merten},
  journal={Monatsschrift Kinderheilkunde},
  year={1999},
  volume={147},
  pages={932-935}
}
Kennzeichen des Nager-Syndroms sind mandibulofaziale und Extremitätenfehlbildungen. Die Unterkieferhypoplasie kann durch Anliegen der Zunge an der Rachenhinterwand besonders im Säuglingsalter zu Atemwegobstruktionen führen. Wir stellen eine Patientin mit Nager-Syndrom vor, die aufgrund anhaltender Dyspnoe über 5 Monate Nasen-CPAP und Sedierung erhielt. Nachdem die Weichteile durch eine Extensionsbehandlung vorgedehnt waren, wurde bereits bei einem Körpergewicht von 6 kg eine… CONTINUE READING

Citations

Publications citing this paper.

References

Publications referenced by this paper.
Showing 1-10 of 20 references

Obstruktive schlafbezogene Atmungsstörungen beim Kind: Ein interdisziplinäres Behandlungskonzept unter besonderer Berücksichtigung kraniofazialer Veränderungen

  • W Hochban, B Hoch
  • Pneumologie
  • 1998
Highly Influential
4 Excerpts

Das NagerSyndrom

  • C Opitz, DK Shetty, R Witkowski
  • Mund Kiefer GesichtsChir
  • 1998

Die Distraktionsosteogenese zur Behandlung der schweren Schlafapnoe im Säuglingsund Kleinkindalter

  • HP Schierle, J Freihorst, JE Hausamen
  • Monatsschr Kinderheilkd
  • 1997

Schrittweise Kallusdistraktion nach Ilizarov : Neues therapeutisches Konzept bei mandibulären Hypoplasien

  • C Klein
  • Dtsch Arztebl
  • 1996

Similar Papers

Loading similar papers…