Fall 52. Lichen nitidus. Fußmykose

  • Frau Cavegn
  • Published 2004 in
    Archiv für klinische und experimentelle…

Abstract

Aussprache H. C. !~EnERIcH-Tiibingen: Zur Behandlung des Naevus verrueosus striatus stehen heute zwei Methoden zur Vefffigung. ])as eine ist der Flachsehliff mit der hochtourigen Fr~se nach S c m ~ v s oder die einzeitige bzw. mehrzeitige Excision und ])eekung des ])efektes durch eine ])ehnungsplastik. An der Tiibinger K]inik wurde Entfernang mit dem Skalpell der Vorzug gegeben. Allerdings ist zu empfehlen, die operative Versorgung bis nach dem 12. Lebensjakr zu verlegen, da dutch die Narbenbildung die Wachstumsausdehnung der Extremit~t beeintr~ehtigt werden kSnnte.

DOI: 10.1007/BF00523037

Cite this paper

@article{Cavegn2004Fall5L, title={Fall 52. Lichen nitidus. Fu\ssmykose}, author={Frau Cavegn}, journal={Archiv f{\"{u}r klinische und experimentelle Dermatologie}, year={2004}, volume={219}, pages={1016-1017} }