Expression of Toll‑like receptors 3 and 9 in Egyptian systemic lupus erythematosus patients

Abstract

Systemic lupus erythematosus (SLE) is a common complex disease characterized by chronic generalized inflammation which may involve several tissues and organs. The aim of this work was to study the expression of Toll-like receptors (TLR) 3 and 9 in SLE patients, and to investigate their relationship to clinical features, disease activity, and damage. The current study included 24 Egyptian female SLE patients and 15 matched controls. Disease activity was assessed using the SLE Disease Activity Index (SLEDAI) and damage using the Systemic Lupus International Collaborating Clinics (SLICC) index. Expression of TLR3 and TLR9 in B- (CD19-positive) and T-lymphocytes (CD3-positive) was studied using flow cytometry. Patient age ranged between 17 and 42 years (mean 26.17 ± 5.78 years). There was a significant difference between patients and controls regarding TLR3/CD3, TLR3/CD19, TLR9/CD3, and TLR9/CD19 expression (p < 0.0001). There were significant correlations of TLR3/CD3, TLR3/CD19, and TLR9/CD19 with serum creatinine (r = 0.52, p = 0.009; r = 0.504, p = 0.012; and r = 0.58, p = 0.003; respectively) and negative correlations with ALT levels (r = −0.42, p = 0.04; r = −0.49, p = 0.016; and r = −0.472, p = 0.02; respectively). The results of the study suggest that TLR3 and TLR9 play a role in the pathogenesis of SLE, and have an impact on organ involvement in this disease. More studies concerning the biology and function of TLRs are required in larger patient cohorts, and may lead to development of a new class of drugs. Der systemische Lupus erythematodes (SLE) stellt eine verbreitete und komplexe Erkrankung dar, die typischerweise mit chronischen generalisierten Entzündungsprozessen einhergeht, welche verschiedene Gewebe und Organe betreffen können. Ziel der vorliegenden Arbeit war, die Expression der Toll-like-Rezeptoren (TLR) 3 und 9 bei SLE-Patienten sowie ihren Zusammenhang mit klinischen Merkmalen, Krankheitsaktivität und Schädigungen zu untersuchen. In die aktuelle Studie wurden 24 ägyptische SLE-Patientinnen und 15 abgestimmte Kontrollen aufgenommen. Die Krankheitsaktivität wurde anhand des SLE-Disease-Activity-Index (SLEDAI) und die Schädigungen mit dem Systemic-Lupus-International-Collaborating-Clinics(SLICC)-Index erfasst. Die Expression von TLR3 und TLR9 in B- (CD19-positiv) und T-Lymphozyten (CD3-positiv) wurde unter Einsatz der Durchflusszytometrie untersucht. Das Patientenalter lag zwischen 17 und 42 Jahren (Mittel: 26,17 ± 5,78 Jahre). Es bestand ein signifikanter Unterschied zwischen Patienten und Kontrollen hinsichtlich der Expression von TLR3/CD3, TLR3/CD19, TLR9/CD3 bzw. TLR9/CD19 (p < 0,0001). Eine signifikante Korrelation bestand zwischen TLR3/CD3, TLR3/CD19 bzw. TLR9/CD19 und dem Serumkreatinin (r = 0,52; p = 0,009; r = 0,504; p = 0,012 bzw. r = 0,58; p = 0,003) und eine negative Korrelation mit den Werten für Alanintransaminase (ALT; r = −0,42; p = 0,04 bzw. r = −0,49; p = 0,016 bzw. r = −0,472; p = 0,02). Den Ergebnisse der Studie zufolge spielen TLR3 und TLR9 eine Rolle in der Pathogenese des SLE und haben Einfluss auf die Organbeteiligung bei dieser Erkrankung. Weitere Studien zur Biologie und Funktion der TLR an größeren Patientenkohorten sind erforderlich und können möglicherweise zur Entwicklung einer neuen Klasse von Medikamenten führen.

DOI: 10.1007/s00393-015-0022-x

Cite this paper

@article{Nasr2015ExpressionOT, title={Expression of Toll‑like receptors 3 and 9 in Egyptian systemic lupus erythematosus patients}, author={Amal Soliman Nasr and Samar Mohamed Fawzy and Tamer Atef Gheita and Eman Mohamed El-Khateeb}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Rheumatologie}, year={2015}, volume={75}, pages={502-507} }