Exkursionsbericht: Süßkirschenproduktion in Australien

Abstract

Auf einer Fachexkursion in den Südosten und Süden Australiens machten sich Obstbauern im Dezember 2014 ein Bild von der australischen Süßkirschenproduktion. Der Anbau ist exportorientiert, was hohe Standards bei Sortierung, Verpackung und Haltbarkeit erfordert. Große Produktionseinheiten, niedrige Baumformen wie der Spanish Bush oder der Kym-Green-Bush sowie ein hoher Technisierungsgrad bei Sortierung und Verpackung helfen, die Kosten trotz hoher Stundenlöhne zu senken. Durch größere Nähe zu den Hauptabnehmern in Ostasien im Vergleich zum Mitbewerber Chile und die Nutzung der Luftfracht können Preise realisiert werden, die eine Produktion wirtschaftlich machen. On a study visit to the south-east and south of Australia in December 2014, fruit farmers got an impression of the Australian sweet cherry production. The cultivation is export oriented, requiring high standards of sorting, packing and freshness. Large production units, low tree forms such as the Spanish bush or Kym-Green Bush and a high level of automation for sorting and packing help to reduce costs despite of high wages. Through closer proximity to major customers in East Asia compared to the Chilean competitor and the use of air freight prices can be realized, which make production economically.

DOI: 10.1007/s10341-015-0237-7

Extracted Key Phrases

Cite this paper

@article{Balmer2015ExkursionsberichtSI, title={Exkursionsbericht: S{\"{u}\sskirschenproduktion in Australien}, author={Martin Balmer}, journal={Erwerbs-Obstbau}, year={2015}, volume={57}, pages={107-111} }