Entwicklungsgeschichte und systematische Stellung vonSecotium agaricoides (Czern.) Holl

@article{Lohwag2005EntwicklungsgeschichteUS,
  title={Entwicklungsgeschichte und systematische Stellung vonSecotium agaricoides (Czern.) Holl},
  author={Heinrich Lohwag},
  journal={{\"O}sterreichische botanische Zeitschrift},
  year={2005},
  volume={73},
  pages={161-174}
}
  • H. Lohwag
  • Published 1 July 1924
  • Art
  • Österreichische botanische Zeitschrift
1. Secotium agaricoides (Czern.) Holl.) kommt auch in Österreich vor, u. zw. im Burgenland auf der Königsschüssel bei Siegendorf. 2. Das Hymenium besitzt Cystiden, die bei der Reife verschwinden. 3. Es ist ein echter Stiel und Hut vorhanden. 4. Der Pilz ist nicht nahe verwandt mitAgaricus (Psalliota), wie Conard meint, sondern ein echter Gastromycet, der in der ästigen Hymenophorform den Phallaceen nahe steht, wie schon Ed. Fischer annahm. 5. Die GattungElasmomyces ist vonSecotium wieder… 

Multiple evolutionary origins of sequestrate species in the agaricoid genus Chlorophyllum

Six sequestrate lineages of Chlorophyllum appear to have evolved in at least three independent gasteromycetation events, and the phylogenetic placement of C. arizonicum is confirmed after successful sequencing of the century-old holotype and an undescribed sister lineage of this species detected.

Phylogeny and taxonomy of Macrolepiota (Agaricaceae)

The position and composition of Macrolepiota within the Agaricaceae and its phylogenetic relationships with other members of the family were investigated, using both molecular (ITS and LSU rDNA