Eitrige Gonarthritis im Rahmen einer H1N1-Viruspneumonie

Abstract

Über orthopädische Komplikationen im Rahmen von H1N1-Pneumonien wurde noch nicht berichtet. Ein 44-jähriger Patient wurde notfallmäßig mit Verdacht auf Gelenkinfektion des Knies aufgenommen. Im Rahmen von zwei Arthroskopien wurden betahämolysierende Streptokokken der Gruppe A und Acinetobacter nachgewiesen und die histopathologische Diagnose einer bakteriellen Synovialitis gestellt. Trotz resistenzgerechter Antibiose kam es zu einer Verschlechterung. Durch einen Nasenabstrich konnte eine Influenza A H1N1 nachgewiesen und mit Tamiflu® erfolgreich behandelt werden. Bei Persistenz der Symptomatik muss bei einer unverzüglichen Fokussuche auch an seltene Erkrankungen differenzialdiagnostisch gedacht werden. No articles on orthopedic complications of pneumonia due to influenza A H1N1 virus have yet been published. A 44-year-old male patient was hospitalized due to the suspicion of an infected knee. During arthroscopy beta-hemolytic Streptococcus group A and Acinetobacter were found and the histopathological diagnosis of an infectious bacterial synovialitis was made. Despite resistance-oriented antibiotic treatment the patient’s general condition worsened. Influenza A H1N1 virus was detected in a nasal sample and was successfully treated with Tamiflu®. If fever and elevated infection markers persist a search for the focus has to be performed including unlikely diseases such as influenza A H1N1 virus.

DOI: 10.1007/s00393-011-0945-9

Cite this paper

@article{Illgner2011EitrigeGI, title={Eitrige Gonarthritis im Rahmen einer H1N1-Viruspneumonie}, author={Dr. U. Illgner and V. T. Krenn and Ludwig Bause}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Rheumatologie}, year={2011}, volume={71}, pages={142-146} }