Eine neue Form parenteraler Arzneimittelanwendung

@article{Junkmann1951EineNF,
  title={Eine neue Form parenteraler Arzneimittelanwendung},
  author={Karl Junkmann},
  journal={Naunyn-Schmiedebergs Archiv f{\"u}r experimentelle Pathologie und Pharmakologie},
  year={1951},
  volume={212},
  pages={500-504}
}
ZusammenfassungEs wird eine Nadel beschrieben, die es gestattet, Arzneimittel in kleinsten Mengen lipoider Pastengrundlage genau dosiert zu verabreichen. In geeigneter Weise verpackt, stellen diese Nadeln eine jederzeit gebrauchsfertige Arzneizubereitung zur parenteralen Verwendung dar. Sie ersparen die Bereithaltung sterilen Injektionsgerätes. Ihre Anwendung in Fällen, bei denen bisher ölige Lösungen verabreicht werden mußten, dürfte die Häufigkeit von Ölabszessen herabsetzen.Ein Toxizit… CONTINUE READING