Eine neue Azulen-Synthese

Abstract

gleichen Teil n N a O H vermisch t wird. Mit TTC en t s t ehen rote Flecke, mi t BT blaue Flecke auf weiBem Grunde. Die Flecke t r e t en gleich nach dem Bespr i tzen des Chroma tog ramms hervor, wogegen sie bei Zuckern ers t nach dem Erw&rmen im Trockenschrank s ich tbar werden. Die En twick lung des Chrom a t o g r a m m s erfolgt abs te igend oder bei A n w e n d u n g von Rundf i l t e r t echn ik in den fiblichen L6sungsmi t te l sys temen, am bes ten in n-Butanol-Ess igs / iure-Wasser (4 : t : 5). Das Papier W h a t m a n Nr. I wird zun~chst mi t Komplexon ausgewaschen. Auch bewAhrte sich die Impr~gnie rung des Papiers mi t 2 % iger Citronens~iure und anschlieBendes Trocknen. Besonders gee ignet erscheint uns die Rundf i l t e rch romatograph ie in einer Wassers toffa tmosph/ i re , wie yon ULMANN empfohlen wirdia). Infolge der Anwesenhe i t verschiedener reduzierender Stoffe im biologischen Material s ind Tetrazol iumsalze n ich t als spezifisches Reagens zu be t rach ten . Nichtsdes toweniger ergeben sich einige Vorteile, die zur Diskussion s tehen. In pha rmazeut ischen Pr~para ten , die keine reduzierenden Stoffe enthal ten, 1AB~ sich Ascorbins&ure kolor imetr isch auf &hnliche Weise wie manche Zucker (Glucose, Fructose) bes t immen. Anders ist es mi t der Bes t immuug yon Vi tamin C in Obst und Gemtise, die auBer Ascorbins&ure noch andere reduzierende Stoffe en tha l t en (Zucker, Reduc ton u. a.). J edoch ist hier yon Vorteil , dab alle reduzierenden K o m p o n e n t e n auf e inmal sichtbar gemach t werden k6nnen. In den tiblichen L6sungsmit te l sys temen un te r sche ide t sieh der Rl -Wer t der Ascorbins/iure wesent l ieh yon dem des Zuckers und.anderer reduzierender Subs tanzen. Am Chr oma tog ramm ist die Empf ind l ichke i t 15 his 20 ~zg Ascorbins~ure bei Verwendung yon TTC, bei BT ist sic e twas h6her (t0 ~zg). Da die Vi tamin C-Bes t immung im biologischen Material verschiedenar t ige Schwier igkei ten aufweist, e rgibt sieh hier eine neue M6gliehkeit ffir die quant i ta t ive kolor imetr ische B e s t i m m u n g kleiner Mengen Vi tamin C nach dem Auswaschen aus Papier .

DOI: 10.1007/BF00599219

1 Figure or Table

Cite this paper

@article{Rsler2004EineNA, title={Eine neue Azulen-Synthese}, author={Harald R{\"{o}sler and Walter D Koenig}, journal={Naturwissenschaften}, year={2004}, volume={42}, pages={211-211} }