Ein Beitrag zur Pharmakologie transplantierter Amphibienherzen

@article{Schbel2005EinBZ,
  title={Ein Beitrag zur Pharmakologie transplantierter Amphibienherzen},
  author={K. Sch{\"u}bel and P. St{\"o}hr},
  journal={Archiv f{\"u}r experimentelle Pathologie und Pharmakologie},
  year={2005},
  volume={104},
  pages={87-99}
}
  • K. Schübel, P. Stöhr
  • Published 2005
  • Chemistry
  • Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
ZusammenfassungAmphibienlarven von Bombinator pachypus wurde ein zweites Herz von derselben Spezies eingepflanzt. So wurden Tiere mit zwei voneinander unabhängig schlagenden Herzen erhalten, an welchen pharmakologische Untersuchungen ausgeführt wurden.Unter dem Einfluß allgemeiner Zellgifte, wie Alkohol, Chloroform, Äther, Chloralhydrat und Urethan, wird bei Bombinator pachypus sowohl das Wirtsherz, wie das transplantierte Herz reversibel gelähmt. Muskel-und Nervengifte, wie Kaliumsalze und… Expand
3 Citations
Experimentelle Studien an embryonalen Amphibienherzen
  • Ph. Stöhr
  • Medicine
  • Wilhelm Roux' Archiv für Entwicklungsmechanik der Organismen
  • 2005
TLDR
Die Herzanlage entsteht aus einem Haufen mesenchymatischer Zellcn, die sich in dcr Mittellinie auf der Ventralseite zwischen den Mesodermfalten vorfinden, als Herzendothellage bezeichnet werdcn und unklarer Abkunft sind. Expand
Über das Embryonale Herz
Versuche an nervenfreien embryonalen Amphibienherzen
  • G. Koller
  • Biology
  • Zeitschrift für vergleichende Physiologie
  • 2004

References

SHOWING 1-2 OF 2 REFERENCES
Versuche über die Durchlässigkeit der Froschhaut für Gifte
  • E. Lang
  • Chemistry
  • Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
Einleitung. FUr die Erforschung der Permeabilitat lebender Gebilde hat sich die Frosehhaut sehon lange als ein Objekt erwiesen, dessert Durchlassigkeit gegenUber Wasse r und gelSsten Stoffen Wege zurExpand