Dienste-basierte Kopplung von virtueller und Präsenzlehre

Abstract

Der Beitrag zeigt, wie eine Service-Orientierte Architektur die Kluft zwischen verschiedenen Formen des rechnergestützten Lehrens und Lernens überbrücken helfen kann. Der grundlegende Ansatz ist eine bidirektionale Distribution von Diensten verschiedener eLearning-Umgebungen, so dass die Dienste der jeweils anderen Umgebung neben den eigenen verwendet werden können. Dies wird exemplarisch verifiziert durch die Kopplung von Lehrveranstaltungen in einer modernen Medienwerkstatt mit Werkzeugen der rechnergestützten Präsenzlehre (Stud.IP) sowie des virtuellen Lernens (Second Life). An diesem Beispiel wird der durch das Konzept entstehende Mehrwert aufgezeigt, und es werden Möglichkeiten des Einsatzes und der Erweiterung des Systems

Cite this paper

@inproceedings{Lehsten2008DienstebasierteKV, title={Dienste-basierte Kopplung von virtueller und Pr{\"a}senzlehre}, author={Philipp Lehsten and Andreas Thiele and Ren{\'e} Zilz and Enrico Dressler and Raphael Zender and Ulrike Lucke and Djamshid Tavangarian}, booktitle={DeLFI}, year={2008} }