Die wende der Philosophie

@article{SchlickDieWD,
  title={Die wende der Philosophie},
  author={Moritz Schlick},
  journal={Erkenntnis},
  volume={1},
  pages={4-11}
}
  • M. Schlick
  • Published 1 December 1930
  • Mathematics
  • Erkenntnis
Von Zeit zu Zeit hat man Preisaufgaben uber die Frage gestellt, welche Fortschritte die Philosophie in einem bestimmten Zeitraume gemacht habe. Der Zeitabschnitt pflegte auf der einen Seite durch den Namen eines grosen Denkers, auf der andern durch die "Gegenwartâ€? abgegrenzt zu werden. Man schien also vorauszusetzen, das uber die philosophischen Fortschritte der Menschheit bis zu jenem Denker hin einigermasen Klarheit herrsche, das es aber von da ab zweifelhaft sei, welche neuen… 
Karl Poppers Entwicklung als Wissenschaftler und der Wiener Kreis
  • E. Oeser
  • Philosophy
    Handbuch Karl Popper
  • 2019
Poppers philosophische Position ist durch seine Auseinandersetzung mit dem Wiener Kreis bestimmt, die er in der „Die Logik der Fo+rschung“ durchfuhrt. Mit seiner Version der „Evolutionaren
Schlicks Fragen der Ethik und die vorherrschende Sicht logisch-empiristischer Ethik
Zur vorherrschenden Sicht vom Verhaltnis der Logischen Empiristinnen und Empiristen zu Werten und Moral zahlt die Ansicht, diese hatten wenig bis keinerlei Interesse an Werten und Moral gezeigt.
Schlick und die empirische Basis der Wissenschaft
Bevor ich mich auf Schlick konzentriere, ein paar Worte zu der dialektischen Situation, in deren Rahmen seine Bemerkungen zu den sog. Konstatierungen hier verstanden werden sollen. Spatestens seit
Logischer Empirismus I: Der Wiener Kreis
Der Wiener Kreis ist eine Gruppe von Philosophen, Mathematikern, Natur- und Sozialwissenschaftlern, die sich ab 1924 um den Wiener Philosophieprofessor Moritz Schlick bildete. Schlick war 1922 nach
Wiener wissenschaftliche Weltanschauungen - zwischen Wissenschaft, Philosophie, Politik und "Leben"
Das sogenannte Manifest des Wiener Kreises “Wissenschaftliche Weltauffassung – Der Wiener Kreis” gilt als einer der Schlusseltexte des logischen Empirismus des Wiener Kreises. Gleichwohl wird es als
Über die Bildung
Kennen Sie Zollner? Nein, bei dieser Frage geht es nicht um Ihren Umgang mit Leuten, deren Aufgabe es ist, fur einen reibungslosen Ablauf des zwischenstaatlichen Handels zu sorgen und dabei zugleich
Moritz Schlicks Weg zur Zweisprachentheorie – Psychologie zwischen Philosophie und Naturwissenschaft
Thema des Aufsatzes ist Moritz Schlicks Psychologieauffassung zwischen den Jahren 1908 bis 1925. Es zeigt sich bei der Untersuchung unter Heranziehung nachgelassener Schriften, dass Schlick 1910 noch
War die „wissenschaftliche Weltauffassung“ des Wiener Kreises nicht doch auch eine Weltanschauung?
Ab 1929 tritt der Wiener Kreis als „Wiener Kreis der wissenschaftlichen Weltauffassung“ vor die Offentlichkeit. Das Wort „Weltauffassung“ wurde extra mit der Absicht gewahlt, den metaphysisch
Émilie Du Châtelet und Leonhard Euler über die Rolle von Hypothesen
  • D. Suisky
  • Philosophy
    Frauen in Philosophie und Wissenschaft. Women Philosophers and Scientists
  • 2019
Die Physik ist ein fast unermesliches Gebaude, welches die Krafte eines einzigen Menschen ubersteiget. Einige setzen einen Stein daran; andere bauen ganze Flugel; alle aber mussen auf dem festen
Skepsis und Moderne
Kap. 10 gilt den Herausforderungen der modernen Skepsis, die von David Hume in vollendeter Radikalitat ausformuliert wurden. Humes Infragestellung der Rechtfertigbarkeit des kausalen und induktives
...
1
2
3
4
5
...