Die pathologische Anatomie der Grippe

@inproceedings{Heinlein1959DiePA,
  title={Die pathologische Anatomie der Grippe},
  author={H. Heinlein},
  year={1959}
}
Ihnen allen ist bekannt, das sich das morphologische Bild der menschlichen Grippe kaum verandert hat. Bei allen groseren und kleineren Epidemien wird immer wieder festgestellt, das die morphischen Veranderungen im wesentlichen dieselben geblieben sind. 
Regeneration, Hyperplasie und Cancerisierung am Beispiel der epithelialen Wechselgewebe
Der lebende Organismus ist nach einer Definition von L. v. Bertalanffy (1942, 1951) als ein offenes System zu betrachten, das sich in einem Fliesgleichgewicht befindet und sich seine fur ihn typischeExpand
Morphologie der Myokarditis
Seit dem Bestehen Ihrer Gesellschaft (1882) wurde, wenn ich alle Berichte recht verstanden habe, 29mal uber entzundliche Erkrankungen des Herzmuskels vorgetragen. In der Reihe der Referenten begegnetExpand
Influenza-Virus und Lungenkrebs im Tierversuch
Intranasal administration of Influenza virus A, strain PR 81 in dilutions of 10−4 to 10−6 leads to pulmonary carcinoma in albino mice, predominantly of the smallest bronchi and alveoli in aExpand
[Autoradiographic studies on the rate of cell regeneration in the epithelium of the upper respiratory and digestive tracts].
  • E. Koburg
  • Biology, Medicine
  • Archiv fur Ohren-, Nasen- und Kehlkopfheilkunde
  • 1962

References

SHOWING 1-2 OF 2 REFERENCES
A STUDY OF THE NEUROTROPIC TENDENCY IN STRAINS OF THE VIRUS OF EPIDEMIC INFLUENZA
TLDR
The evidence indicates that the neurotropic characteristic is present in the two strains as an inherent quality which is quantitatively heightened and does not represent the acquisition of a property not previously present. Expand