Die menschlichen Herzganglien im 6. Jahrzehnt des Lebens und ihre Veränderungen bei Lues cordis

Abstract

Mit der Bielschowsky-Methode wurde der Nervenapparat in der rechten Vorhofshinterwand 'des Herzens bei einem Fall von Lues cordis und bei 10 gesunden, gleichaltrigen Menschen untersucht. Bei der Lues weisen 89% der untersuchten Nervenzellen Veränderungen auf. Als pathologische Veränderung des Nervengewebes werden pericelluläre Faserkörbe beschrieben. Veränderungen an den Fortsätzen der Nervenzellen und am Hüllplasmodium werden geschildert. Endplättchen sind bei der Lues sehr selten. Vacuolisierung der Kerne ist selten. Die aufgefundenen Veränderungen der nervösen Substanz sind nicht spezifisch für eine Syphilisinfektion.

DOI: 10.1007/BF00947944

Cite this paper

@article{Hermann2004DieMH, title={Die menschlichen Herzganglien im 6. Jahrzehnt des Lebens und ihre Ver{\"a}nderungen bei Lues cordis}, author={Hans-Hermann Hermann}, journal={Virchows Archiv f{\"{u}r pathologische Anatomie und Physiologie und f{\"{u}r klinische Medizin}, year={2004}, volume={318}, pages={688-696} }