Die grenzflächenaktiven Eigenschaften des Natriumpentachlorphenolats und sein Einfluß auf den Gütezustand wasserhaltiger Salz-Öl-Pasten

Abstract

Natriumpentachlorphenolat ist im System Teeröl-Wasser ein mäßig guter Emulgator. Es besitzt die Fähigkeit, die Grenzflächenspannung des Systems bei etwas höheren Konzentrationen erheblich zu senken. Dagegen ist es nicht in der Lage, konzentrierte Emulsionen vor der Demulgierung zu bewahren. Entsprechend diesen Eigenschaften erleichtert es die Herstellung und Verdünnung von Salz-Öl-Pasten mit Wasser ohne gleichzeitig ausreichende Erhöhung der Stabilität der Emulsionspasten. Es vermittelt einen besseren Kontakt der Emulsionspasten mit dem Holz und erleichtert den Eintritt der Konservierungsmittel ins Holz. Stark saure Öle verhindern die Entfaltung der emulgierenden Wirkung des NaP. Durch Natriumfluorid wird die stabilisierende Wirkung des NaP stark herabgesetzt.

DOI: 10.1007/BF02607023

Cite this paper

@article{Simon2007DieGE, title={Die grenzfl{\"a}chenaktiven Eigenschaften des Natriumpentachlorphenolats und sein Einflu\ss auf den G{\"{u}tezustand wasserhaltiger Salz-{\"{O}l-Pasten}, author={Arthur F. Simon and Eberhart Baumg{\"a}rtel}, journal={Holz als Roh- und Werkstoff}, year={2007}, volume={11}, pages={377-382} }