Die Wirkung jodhaltiger Kontrastmittel auf das Pankreasgewebe

Abstract

Hochdosierte und hochkonzentrierte, jodhaltige Kontrastmittel (Endografin® 70%) setzten im Tierexperiment (1,0 ml bei Ratten retrograd in das Pankreas injiziert) eine tödliche Pankreasschädigung. Die feingeweblichen Veränderungen nach Injektion von NaCl-Lösung in das Pankreasgangsystem entsprachen den Beobachtungen nach Applikation von Kontrastmittel geringer Konzentration. Es darf angenommen werden, daß die transparenchymatöse Pankreatographie, auch bei lokaler Gewebedurchtränkung mit Kontrastmittel, reaktionsarm vertragen wird. Hohe Kontrastmittelkonzentrationen müssen ebenso vermieden werden wie die Injektion unter Druck.

DOI: 10.1007/BF01439231

Cite this paper

@article{Maurer2005DieWJ, title={Die Wirkung jodhaltiger Kontrastmittel auf das Pankreasgewebe}, author={Dr. med. W. Maurer}, journal={Langenbecks Archiv f{\"{u}r klinische Chirurgie}, year={2005}, volume={300}, pages={314-323} }