Die Sekretion des Mitteldarms von Tenebrio molitor L. und die Regulation des Wasserhaushaltes bei verschiedenen Temperaturen und Luftfeuchten

Abstract

A. Einleitung und Fragestellung In zahlreichen Untersuchungen haben sieh yon den abiotischen Lebensbedingungen relative Luftfeuchtigkeit und Temperatur fiir die Entwicldungsgesehwindigkeit, die Lebensgui3erungen und die Lebensdauer bei den mannigfaltigsten Insekten yon grundsi~tzlicher Bedeutung erwiesen (A~DEI~SE~ 1934, JASTISCH 1930, ZWSLFEI~ 1934 U.a.). 3/[aBgebend ist hier das Wassers/~ttigungsdefizit der Lnft bei versehiedenen Xombhlationen dieser beiden Faktoren. Solche kleinen Lebewesen mit ihrer relativ grol3en KSrperoberflgehe sind gegen die Gefahr der Austroeknung innerhalb gewisser Grenzen yon vornherein geschii~zt durch ihre wasserundurchli~ssige lipoidhaltige Epikutikula (DEw, ELL 1945, WIGGLESWORTtt 1946, 1950 U. a.); dariiber hinaus schiitzen sie sieh aktiv durch weitgehenden Stigmenverschlul~ (MELLA?CBY 1934, WIGOI~ESWOI~TH und GILLET 1936 U. a.) und durch Aufsuchen hSherer Luftfeuchten. A1s eine weitere Schutzmal3nahme, u m b e i akuter Austrocknungsgefahr den Wasserhaushalt ihrer Organe aufrechtzuerilalten, wi~re eine Einschri~nkung der Fliissigkeitsausscheidungen durch Reduzierung der Sekretabgabe denkbar. In diesem Zusammenhang ist die Sekretionst~tigkeit des Mitteldarmepithels ~on besonderem Interesse. Zwar geht die Fliissigkeit dem Organismus nieht unwiederbringlich verloren, weft sie ja wieder resorbiert werden kann, jedoeh steht die in den Darmtraktus ausgesehiedene Fliissigkeit den Organen nieht mehr unmittelbar zur Verftigung; daher kSnnte im Sinne einer Regulation entweder die Sekretion eingeschriinkt oder die Resorption beschleunigt werden. Untersuehungen fiber diese Frage wurden hier an einem hygrophilen Insekt durehgefiihrt, da man erwarten darf, daI~ sich eine ver/~nderte T/~tigkeit des Mitteldarmepithels bei Austrocknungsgefahr da am ehesten zeigen wird. Als Untersuchungsobjekt wurden Imagines yon Tenebrio molitor L. gewghlt, die bei niedriger Luftfeuehte sehnell austrocknen, und die schon bei schwaeher ErhShung des We~ssers/~ttigungsdefizits der Luft mit eifrigem Aufsuchen eines besseren Biotops empfind]ich reagieren.

DOI: 10.1007/BF00340455

Cite this paper

@article{Jochum2004DieSD, title={Die Sekretion des Mitteldarms von Tenebrio molitor L. und die Regulation des Wasserhaushaltes bei verschiedenen Temperaturen und Luftfeuchten}, author={Fr. Jochum and Dr. A.G. Jung}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r vergleichende Physiologie}, year={2004}, volume={38}, pages={391-412} }