Die Salzspeicherung im Keimling von Rhizophora mangle L. während der Entwicklung auf der Mutterpflanze

Abstract

1. Accumulation of Cl, Na, K, Ca, and N in various stages of the growing embryo of Rhizophora mangle has been analysed during the development on the mother plant. 2. The determination has been carried out for 7 stages of development and for the following tissues: bottom of flower, pericarp, testa, cotyledonary body, and hypocotyl. Hypocotyl was divided into further stages. 3. Contents of Cl increase in the course of development in all tissues except testa. Contents of Cl also agree with decreasing osmotic value between pericarp and testa found by Walter and Pannier. 4. Contents of Na, K, and Ca partly increase and partly decrease in the various tissues and stages of age. While contents of Na in the hypocotyl are decreasing from base to top, contents of K are increasing in the same direction. 5. Contents of N increase in the bottom of the flower and cotyledonary body and decrease in the other tissues during development. 6. Changes in the contents of the analysed elements indicate that there is a barrier between cotyledonary body and the periphery tissues. Accumulation of Cl, Na, K, Ca, and N in various stages of the growing embryo of Rhizophora mangle has been analysed during the development on the mother plant. The determination has been carried out for 7 stages of development and for the following tissues: bottom of flower, pericarp, testa, cotyledonary body, and hypocotyl. Hypocotyl was divided into further stages. Contents of Cl increase in the course of development in all tissues except testa. Contents of Cl also agree with decreasing osmotic value between pericarp and testa found by Walter and Pannier. Contents of Na, K, and Ca partly increase and partly decrease in the various tissues and stages of age. While contents of Na in the hypocotyl are decreasing from base to top, contents of K are increasing in the same direction. Contents of N increase in the bottom of the flower and cotyledonary body and decrease in the other tissues during development. Changes in the contents of the analysed elements indicate that there is a barrier between cotyledonary body and the periphery tissues. 1. Im Hinblick auf die Anpassung an die Salzkonzentration des zukünftigen Substrates wurde die Akkumulation von Cl, Na, K, Ca und N im heranwachsenden Keimling von Rhizophora mangle für sieben verschiedene Entwicklungsstadien untersucht. 2. Es wurden folgende Gewebe geprüft: Blütenboden, Frucht- und Samenschale, Cotyledonarkörper und Hypocotyl. Letzteres wurde je nach Alter weiter zerlegt. 3. Der Cl-Gehalt steigt in allen Geweben außer der Samenschale im Verlaufe der Entwicklung an. 4. Für Na, K und Ca ergibt sich teils eine Zunahme, teils eine Abnahme. Im Hypocotyl steigt der K-Gehalt von der Basis zur Spitze an, während der Cl-, Na-, Ca- und N-Gehalt in der gleichen Richtung abfallen. 5. Der N-Gehalt fällt in Blütenboden und Fruchtschale während der Entwicklung geringfügig ab, in den übrigen Geweben steigt er an. 6. Die Ergebnisse deuten auf eine Barriere zwischen Cotyledonarkörper auf der einen und Fruchtschale auf der anderen Seite. Diese liegt im “Drüsengewebe” an der Oberfläche des Cotyledonarkörpers, das als Stelle des aktiven Stofftransportes angesehen werden muß. Im Hinblick auf die Anpassung an die Salzkonzentration des zukünftigen Substrates wurde die Akkumulation von Cl, Na, K, Ca und N im heranwachsenden Keimling von Rhizophora mangle für sieben verschiedene Entwicklungsstadien untersucht. Es wurden folgende Gewebe geprüft: Blütenboden, Frucht- und Samenschale, Cotyledonarkörper und Hypocotyl. Letzteres wurde je nach Alter weiter zerlegt. Der Cl-Gehalt steigt in allen Geweben außer der Samenschale im Verlaufe der Entwicklung an. Für Na, K und Ca ergibt sich teils eine Zunahme, teils eine Abnahme. Im Hypocotyl steigt der K-Gehalt von der Basis zur Spitze an, während der Cl-, Na-, Ca- und N-Gehalt in der gleichen Richtung abfallen. Der N-Gehalt fällt in Blütenboden und Fruchtschale während der Entwicklung geringfügig ab, in den übrigen Geweben steigt er an. Die Ergebnisse deuten auf eine Barriere zwischen Cotyledonarkörper auf der einen und Fruchtschale auf der anderen Seite. Diese liegt im “Drüsengewebe” an der Oberfläche des Cotyledonarkörpers, das als Stelle des aktiven Stofftransportes angesehen werden muß.

DOI: 10.1007/BF00387451

Cite this paper

@article{Ltschert1967DieSI, title={Die Salzspeicherung im Keimling von Rhizophora mangle L. w{\"a}hrend der Entwicklung auf der Mutterpflanze}, author={W. L{\"{o}tschert and Ferdinand Liemann}, journal={Planta}, year={1967}, volume={77}, pages={142-156} }