Die ICD-Kodierqualität für Diagnosen in der ambulanten Versorgung

@article{MPH2007DieIF,
  title={Die ICD-Kodierqualit{\"a}t f{\"u}r Diagnosen in der ambulanten Versorgung},
  author={Dr. med. Klaus Giersiepen MPH and Hermann Pohlabeln and G{\"u}nther Egidi and Iris Pigeot},
  journal={Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz},
  year={2007},
  volume={50},
  pages={1028-1038}
}
Vor dem Hintergrund der ab 2009 gesetzlich vorgesehenen Morbiditätsorientierung der vertragsärztlichen Vergütung in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wurde die ICD-Kodierqualität für ambulante Diagnosen untersucht. Zu diesem Zweck wurden für eine Stichprobe von ca. 5 Mio. Versicherten die Diagnosen und Abrechnungsdaten der Jahre 2001–2003 verknüpft mit Verordnungsdaten der Jahre 2002–2003. Die Ergebnisse zeigen, dass die im Rahmen des Untersuchungszeitraums nicht obligatorische… CONTINUE READING
2 Citations
3 References
Similar Papers

Citations

Publications citing this paper.

References

Publications referenced by this paper.
Showing 1-3 of 3 references

Verlässlichkeit von Diagnosen niedergelassener Ärzte in Niedersachsen

  • C Trautner, Y Dong, A Ryll, D von Stillfried
  • Gesundheits- und Sozialpolitik
  • 2005
Highly Influential
6 Excerpts

Qualität von Diagnosedaten niedergelassener Ärzte am Beispiel Diabetes. Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (gmds)

  • B Gerste, S Gutschmidt
  • Jahrestagung. Leipzig,
  • 2006
2 Excerpts

Validity of information on comorbidity derived from ICD9CCM administrative data

  • L Ständker
  • Med Care
  • 2002

Similar Papers

Loading similar papers…