Die Hühnertuberculose

Abstract

Die neueren bacteriologischen Untersuchungen hubert uns den Zusammenhang zwischen der anatomisch-pathologischen Verletzung eines Gewebes und der Ursache dieser Verletzu~g nachgewiesen; und das biologische Studium der Ursachen der infectiven Krankheitsprocesse hat uns Verletzungen verschiedener Organe kennen lernen, welehe bis dahin auf andere Ursachen zurtickgefiihrt wurden (Pulmonitis und 5Ieningitis cerebrospinalis epidemica). Eben diese biologischen Untersuehungen haben uns in einem und demselben anatomisch-pathologischen Vorgange (der Eiterung) verschiedene Arten yon Mikroorganismen erkennen lassen, welche im Stande sind die identische Verle~zungsform hervorzurufen; ja, auch das hat man sogar entdeckt, dass in ein und derselben Verletzung ein Mikroorganismus auftritt, der dureh seine eonstante Form auf eine einzige Parasitenart hinweisen wfirde, aber diese angeblich einzige Art besteht thats~ichlich aus mehreren Arten, die sich yon einander unterscheiden, nicht etwa dutch vor(ibergehende Eigenschaften (Abschw~chung~ Polymorphismus), sondern dutch bleibende Eigenschaften; zu dieser Kategorie, glaube ich, gehSrt auch tier Bacillus der Tuberculose, den man heute in zwei verschiedene Arten theilen kann; denjenigen der Shugethiertuberculose und denjenigen der ttfihnertuberculose; ich halte reich

DOI: 10.1007/BF02284309

Cite this paper

@article{Maffucci2005DieH, title={Die H{\"{u}hnertuberculose}, author={Dr. Angelo Maffucci}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Hygiene und Infektionskrankheiten}, year={2005}, volume={11}, pages={445-486} }