Die Geschichte vonTrigonella foenum-graecum L.

Abstract

Die erste Unterscheidung zwischen einer angebautert und einer wildwachsenden Trigonella-Art hatte die Renaissance gezeitigt, yon der damit ein Beweis dafiir erbracht wurde, daft in der Geschichte der Entwicklung der Kennmisse yon den einzelnen Pflanzenarten eine neue Zeit gekommen war, die sich dutch eine scharfe Z2isur yon der ihr unmittelbar voraufgehenden Epoche trennen l~it~t. Der Mann, dutch den diese Ta t vollbracht wurde, war der sowoht philologisch w o h l belesene als auch phytologisch wohl bewanderte L. A n gu i 11 a r a gewesen, der damit ein beredtes Zeugnis yon seinem eminenten wissenschaftlichen K6nnen und seinem pr/izisen wissenschafdichen Sehen abgelegt hatte. Er hatte (Semplici, 156I, p. Io3) zwei Arten des ,,Fien greco", ,,una ehe si semina, & l'altra nasce laquale e salvatica" getrennt gehalten, w/ihrend seinem tim die Fiiltung desneuen, stiirmisch g~renden Weins der Renaissance in diealten, zerschldssenen Schlk'uche der Dominikanischen'Scholastik aus den Tagen eines T h o m a s v o n A q u i n o elfrig und ernstlich bemiihten Landsmana A. C a e s a 1 p i n i (De plant, iibri XVI, I583, p. 239) nur die kultivierte Art, n~imlich T. foenumgraecum, bekannt geworden war.

DOI: 10.1007/BF02095642

Cite this paper

@article{Wein2005DieGV, title={Die Geschichte vonTrigonella foenum-graecum L.}, author={K. H. Wein}, journal={Die Kulturpflanze}, year={2005}, volume={3}, pages={24-38} }