Die Genetischen Grundlagen der Apomiktischen Fortpflanzung in der Gattung Potentilla

Abstract

I. Einleitung Der grofle Polymorphismus~ sowie die breite Reihe yon Polyploiden, welche die apomiktische Fortpflanzung in der G.attung Potentilla begleitet, scheinen bedeutungsvoll ffir die Evolution dieser Gattung zu sein. ErschSpfende Auskunft fiber die AusmaBe des in dieser Gattung herrschenden Polymorphismus enth~lt die Monographie WOLFS (1913). Nur ffir l[a der in ihr beschriebenen 305 Arten ist jedoch die Chromosomenzahl festgestellt. Die Chromosomenzahlen, deren groBe Variabilit~t ffir diese Gattung charakteristisch ist, schwanken zwischen 2n und 12n, wobei keine einzige der geraden oder ungeraden Zahlen fehlt (PoPoFF 1939). Auf Anzeichen yon apomiktischer Entwicklung hat schon FOR~,NBACH~.R (1914) bei P. silvestris hingewiesen. Die pseudogame Entwicklung bei Potentilla wurde jedoch experimentell erst 1928 yon M i ~ w z ~ bewiesen. Sparer best~tigte PoPo~F (1935) das Vorhandensein einer solchen Entwicklung auf Grund yon Artkreuzungen. Untersuchungen fiber die Entwicklung des Embryosacks und Embryos einiger Arten dieser Gattung wiederum (Po~o~y 1935, S ~ o ~ o ~ 1935, (~ENTSCHEFF 1938, GENTSCHEFF und GUSTAFSSON 1940) ergaben sichere Anhaltspunkte fiber das Wesen der apomiktischen Entwicklung, die man bei einigen Arten dieser Gattung antrifft. Die yon uns erzielten Resultate kl~ren die zwischen diesen interessanten Erscheinungen in der Gattung Potentilla bestehenden Zusammenh~nge nicht vSllig auf. Verglichen jedoch mit den schon feststehenden Tatsachen, finden einige ~rfiher aufgestelite Hypothesen ihre Best~tigung und weisen der kfinftigen Forschung fiber diese ftir die Erkenntnis der Evolution der Pflanzenwelt wichtigen Erscheinungen eine klare Richtung.

DOI: 10.1007/BF01847440

4 Figures and Tables

Cite this paper

@article{Christoff2005DieGG, title={Die Genetischen Grundlagen der Apomiktischen Fortpflanzung in der Gattung Potentilla}, author={Marcelo Christoff and G. Papasova}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Induktive Abstammungs- und Vererbungslehre}, year={2005}, volume={81}, pages={1-27} }