Die Blutgefäße des ileo-cöcalen Gebietes und des Appendix

  • B. W. Ogneff
  • Published 2005 in
    Zeitschrift für Anatomie und…

Abstract

Der Anatomie des ileo-e6calen Gebietes ist eine groi~e Anzahl yon Artikeln und Monographien gewidmet. L~nter Regio ileocoecalis versteht man: Ileum ascendens, Coecum der oberen Grenze der Einmfindung des Ileum asc. in den Dickdarm, naeh anderen Autoren der unteren entsprechend und Appendix. Die Mehrzahl der Autoren meint, dal~ dieses Gebiet durch die Aste der A. ileocolica, die ihrerseits yon der lateral-konkaven Seite der A. mesenterica superior abzweigt, versorgt wird. Jedoch sind die Meinungen fiber die Topographic der A. ileocoiica verschieden. Weber z. B. meint, dad die A. ileocolica nut ausnahmsweise als ein selbst~ndiger Ast anzutreffen ist, und dal~ sie in der Regel yore unteren Aste der A.colica dextra abzweigt. Batu~// und Gegenbauer sind ein and derselben Meinung und halten die A. ileocolica fiir den Endstamm der A. mcsent, sup., obwohl letzterer ihre Existenz als selbstiindigen Ast zulaBt. Hollstein und Mayers sagen, dab die A. ileocolica dem unterhalb der Mitte gelegenen Teil der A. mesent, sup. entspringt..Meckel bestimmt das Abzweigungsniveau der rechten Arterien zwischen der 3. his 6. Aa. intestinalcs. Krause sagt bestimmt, dal~ die A. ileocolica gegenfiber der 8. A. intestinalis abzweigt; derselben Meinung ist Tiehomiro/]. Nach Sommering zweigt die A. ileoeolica in den Grenzen vonder 5. bis 8. Aa. intestinalis ab. Serno// bestimmt ihr Abzweigungsniveau auf der H6he des Promontoriums. Nach Jemeljano// nimmt die A. ileoeoliea in der Regel ihren Anfang in den Grenzen der Pars ascendens Duodeni, entspricht im einzelnen der Flexura duodenalis inferior und kann in Hinsicht der Aa. intestinales in den Grenzen zwischen der 2. bis 8. abzweigen. Nach Boyer l~uft die A. ileocoliea (coliques droites inferieures) in der Richtung zur Einmiindung des Ileums ins Colon asc. Cloqttet un4 Bichat sagen, dai~ die A. ileoeolica in Querrichtung ins Mesokolon geht. Ho//mann bezeichten die Richtung der A. ileocolica als nach unten rechts, Hildebrandt sagt, dab die A. ileocoliea zum Coecum und zur unteren Halfte des Colon ase. zieht. Batu~//, Serno][ und Platono]/geben iihnliehe Beschreibungen, die nicilts Neues bcitragen. Bobro// und Terenezky berfihren gar nicht diese Frage. Naeh Sapp.ey teilt sich (ohne Angabe der Stelle der Teilung des Hauptstammes) die A. ileoco]ica in einen

DOI: 10.1007/BF02117403

Cite this paper

@article{Ogneff2005DieBD, title={Die Blutgef{\"a}\sse des ileo-c{\"{o}calen Gebietes und des Appendix}, author={B. W. Ogneff}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Anatomie und Entwicklungsgeschichte}, year={2005}, volume={82}, pages={733-746} }