Die Behandlung des Distalbisses mit dem Federgelenk bei Spätfällen

Abstract

Die grol3e Zahl yon abnehmbaren kieferol%hop/~dischen Behandlungsgeritten, die in den letzten Jahren im Schrift tum beschrieben wurden, sind Ausdruck der Bemfihungen, zweckm/~Biger und schneller das gesteckte Behandlungsziel zu erreichen. Bei der kieferorthop/~dischen Behandlung kommt es nicht auf die Befolgung eines Behandlungsprinzipes an, sondern auf die Herausarbei tung einer klaren Indikation der einzelnen Behandtungsmethoden. Nut so kann die grol~e Zahl der Behandlungsbed/irftigen versorgt werden. Anomalien, die sowohl die Kiefer als auch die BiBlage betreffen, werden im allgemeinen in der Praxis zun~chst mit aktiven Plat ten im Oberund Unterkiefer behandelt, wobei Umformungen in der Transversalund Sagittalebene erfolgen. Nach Erreichung des Teilergebnisses und nach einer Retentionszeit yon mindestens 3 Monaten wird mittels des Aktivators die Umstellung in den RegelbiB eingeleitet. Es bedarf keiner Frage, dab dieses Vorgehen eine Behandlungszeit yon etwa 3 Jahren zur Folge hat. Auf d i e s e n Umstand haben eine Reihe yon Autoren ( B i m l e r , B r f i c k l , K l a m m t , A. M. S c h w a r z ) hingewiesen und waren bemiiht, Abhilfe zu schaffen. Wir wissen, dab mit dem AktivaAbb. 1. Oberund Unterkieferpla t te , ve rbunden mi t Federgelenken tor auch mit Nachstellschraube keine gr6Beren Dehnungen in kurzer Zeit zu erzielen sind. D e r elastische GebiBformer ist zwar in der Lage, Umformungen der Kiefer und BiBumstellungen gleichzeitig herbeizufiihren, jedoch hat auch er Nachteile, z. B. die erh6hte Bruchgefahr und die nicht immer einfache Handhabung. In dem yon A. M. S c h w a r z angegebenen Federbtigelaktivator sind die Vorteile des elastischen GebiBformers durch eine gr6gere Stabflit/s erh6ht. Der offene Aktivator yon K1 a m m t i s t eine Kombinat ion zwischen elastisehem GebiBformer, Plat te und Aktivator. Nach unseren Erfahrungen eignen sich beide Geri~te vorwiegend fiir die Behandlung im WechselgebiB, w/ihrend Sp/itf/ille nur ausnahmsweise giinstig reagieren.

DOI: 10.1007/BF02198276

Cite this paper

@article{Bredy2005DieBD, title={Die Behandlung des Distalbisses mit dem Federgelenk bei Sp{\"a}tf{\"a}llen}, author={Dr. Edmund Bredy}, journal={Fortschritte der Kieferorthop{\"a}die}, year={2005}, volume={22}, pages={489-492} }