Die Behandlung der eitrigen Bauchfellentzündung mit Kochsalzspülung und dauernder Erwärmung des Leibes

  • Iselin
  • Published 2007 in Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

Abstract

In der Voraussetzung, dab bei Erw~irmung der Bauchoberfl~iche die W~irme bis in die Bauchh6hle wirke und auf Grund der guten Erfahrungen, die ich mit der HeiBluftbehandlung der Phlegmonen gemacht hatte, liel3 Prof. W i 1 m s in den letzten zwei Jahren auf unserer Klinik grunds~itzlich bei Bauchfellreizung und Bauchfellentztindung nach der Operation das Abdomen stark und dauernd erw~irmen. Auch der Nachfolger yon Prof. W i 1 m s , Prof. F r i t z d e Q u e r v a i n i), hat diese Behandlungsmethode in den Hauptzfigen beibehalten. Die in den MitteiIungen fiir Grenzgebiete ver6ffentlichten Ergebnisse meiner thermoelektrischen Messungen sind geeignet, die erste Voraussetzung einigermal3en zu best~itigen und sind auch imstande, die giinstige Wirkung der im Titel angegebenen Behandlungsmethode zu erkYiren, so dab ich gerade im Anschlul3 an diese Mitteilung der Mel3untersuchungen dieses Verfahren schildern und so weft als m6glich begriinden m6chte. Die W~irmebehandlung des Abdomens bei entziindlichen Ver~inderungen des Bauchfelles ist nicht neu, jedoch wurde bis jetzt die Wahl, ob man K~lte oder W~irme in solchen F~illen anwenden solle, meist davon abh~ingig gemacht, welches Mittel dem Patienten angenehmer war. Die grunds~itzliche Verwendung von W~irme in der Behandlung der Bauchfellentziindung oder als Nachbehandlung in der Folge von Bauchoperationen dagegen ist neueren Datums. Aus dem russisch-japanischen Kriege be-

DOI: 10.1007/BF02793748

Cite this paper

@article{Iselin2007DieBD, title={Die Behandlung der eitrigen Bauchfellentz{\"{u}ndung mit Kochsalzsp{\"{u}lung und dauernder Erw{\"a}rmung des Leibes}, author={Iselin}, journal={Deutsche Zeitschrift f{\"{u}r Chirurgie}, year={2007}, volume={110}, pages={573-595} }