Die Beeinflussung der Chlortetracyclinproduktion und des Kohlenhydratverbrauches durch Benzylrhodanid

Abstract

verschiedene Emissionsmaxima in Abh~ngigkeit yon der Zusammensetzung des Grundgitters aufzutreten verm6gen. So ergab sich bet den sauren ]3oraten vom Verh~Itnis SrO: B203 ~ t :X (~ ~_ 1) ein kurzwelliges Emissionsmaximum bet etwa 300 m~t,. w~ihrend die mehr basisehen Typen der Zusammensetzung SrO : 13~O 3 = 1 : x (x ~ 0, 5) im langwelligen UV mit Maximum bet ungef~hr 360 m~z emittieren. Im Mittelgebiet SrO : B203 = 1 : X (t 2> ~r > 0, 5) erscheinen je nach der zugesetzten Aktivatormenge beide Maxima, wie dies speziell fiir das Mischungsverh~iltnis 3 SrO:2 ]3~O3 bereits yon uns beschrieben wurde2). Es zeigt sich ferner, da~ die Intensit~t der Fluoreszenz yon der Aktivatormenge abh~ngt. Bet hohen Bleikonzentrationen erfolgt Konzentrationsl6schung. Angeregt wurde mit dem unterhalb 250 m~ gelegenen Kontinuum einer Quecksflberh6chstdrucklampe. In Fig. I i s t die relative Energieverteilung der kurzwelligen Emission des Systems SrO : 2 B20~ (Pb) (Knrve a) und auch die

DOI: 10.1007/BF00632060

2 Figures and Tables

Cite this paper

@article{Holek2004DieBD, title={Die Beeinflussung der Chlortetracyclinproduktion und des Kohlenhydratverbrauches durch Benzylrhodanid}, author={Zdeněk Ho{\vs}ť{\'a}lek and Milo{\vs} Herold and Jan Ne{\vc}{\'a}sek}, journal={Naturwissenschaften}, year={2004}, volume={45}, pages={543-544} }