Die Bedeutung des histologischen Glykogennachweises im Endometrium für die Beurteilung des cyclischen Geschehens im Ovar

Abstract

Die Uterusschleimhaut zeigt bei einem nicht geringen Prozentsatz der Frauen, bei denen aus diagnostischen Griinden oder als therapeutische MaBnahme eine Abrasio vorgenommen wird, trotz des Ablaufes eines regelm~gigen mensuellen Cyclus pathologisehe Bilder. Dies ist der Fall, wenn der rhythmisehe Proliferationsreiz sieh nicht nur in der Ausbildung einer Funkgionalis auswirkt, die jeweils bei t~iickbildung des Corpus luteum zur menstruellen AuflSsung kommt, sondern auch in einer pathologischen Proliferation an den basalen Driisenabsehnitten. Es kommt dann zum Bild der sog. basalen glandul~ren Ityperplasie, die sieh iiberwiegend im fortgeschrittenen Alter entwiekelt, aber aueh bei jungen Franen sich finder (t~o~E~T MEY]~g) mit unregelm~Bigen Ektasien, einzelnen Cystenbildungen, sti~rkeren Graden yon Gabelungen und Veri~stelungen, also Neubildung yon Driisenschliiuehen. Es entwickelt sich eine oft betri~chtliehe Verdickung der Basalis, bei endophytisehem Wachstum u n t e r ZerstSrung der inneren Muskellagen eventuell mit Adenomyosis interna kombiniert oder bei exophytisehem Waehstum mit Bildung umschriebener Korpusadenome oder mit im ganzen diffuser Hyperplasie. Nur graduell, aber nicht im Wesen verschieden davon ist die Bildung yon Korpuspolypen. Es handelt sich um die Entwicklung yon pathologisehen Sehleimhautbildern, die in li~ngeren Zeitr~umen des eyelisehen Geschehens entstehen es sei hervorgehoben bei norm al abl~ufendem zweiphasischen Cyclus ira Ovar. Im Abrasionsmaterial kSnnen bei der meist fiblichen It~matoxylin-Eosinf~rbung auBerordentliche Schwierigkeiten aufgreten ffir die Beurteilung, wenn die Entscheidung getroffen werden soll, ob in der Schleimhaut Sekretion ablguft, oder ob es sieh um funktionslose Schleimhaut handelt. Vom Itistologen erscheint nicht selten die Diagnose ,,glandul~re Hyperplasie" oder ,,glandular cystische Hyperp]asie" als Summe der vorherrsehenden morphologischen diagnostisehen Kriterien; dies besonders, wenn die Abrasio in der Proliferationsphase erfolgte,

DOI: 10.1007/BF00667796

Cite this paper

@article{Augustin2004DieBD, title={Die Bedeutung des histologischen Glykogennachweises im Endometrium f{\"{u}r die Beurteilung des cyclischen Geschehens im Ovar}, author={Dr. E. Augustin}, journal={Archiv f{\"{u}r Gyn{\"a}kologie}, year={2004}, volume={181}, pages={341-350} }