Die Bedeutung der experimentellen Analyse für die therapeutische Anwendung blutdrucksenkender Pharmaka

  • Fr. Gross
  • Published 2005 in Klinische Wochenschrift

Abstract

Die Senkung des arteriellen Blutdruckes stellt im Tierexperiment eine verh~ltnism~l~ig nnspezifische l~eaktion dar, die rich mit einer grogcn Zahl yon ehemisch nnd pharm~ko]ogiseh ganz verschiedenartigen Substanzen hervorrufen liil3t. Unter diesen finden rich jedoeh nur wenige, die znr Behandlung des patho]ogiseh erhShten Blutdruckes beim Mensehen a~ngewendet werden kSnnen. Die medik~mentSse Therapie der Hochdruckkrankheit ist wghrend der vergangenen 50 Jab_re reich an Ent~guschungen gewesen, und die meisten der dem Kliniker fibergebenen Substanzen h~ben die in sie gesetzen Erwartungen nicht erfiillt. Dies lag weniger an einer ungentigenden ph~rmakologisehen Untersuchung als vielmehr an den Iiiekenhaften Kenntnissen der Zusammenh/~nge zwisehen blutdrueksenkendem Effekt am Tier mad therapeutischer Wirknng beim Mensehen. Es ergab sieh somit in zunehmendem Mate die Notwendigkeit, naeh Wirkungskriterien zu suchen, die es gestatten, eine im Tierexperiment drueksenkende Verbindung mit grSl3erer Sieherheit als bisher im Hinbliek auf ihre therapeutische Anwendbarkeit zu beurteilen. Durch eine vergteiehende pharmakologisehe Analyse yon Snbstanzen, die sieh bereits bei der Therapie des I~ochdruekes bew/ihrt haben, sehien es mSgtieh, diesem Ziel ngher zu kommen and bessere Voraussetzungen fiir die Entwieklung neuer Heilmittel zu schaffen. SC~ROEI)E~ 5~ hut vor kurzem vorgesehlagen, blutdrucksenkende Substanzen im M~uten Experiment nicht nur am normotonischen, sondern auch am renal hypertonischen Tier sowie in bezug auf ihren antagonistischen Effel~ gegentiber nor-Adrenalin zn untersuehen. Auf Grund der an einer gr613eren Zahl yon Verbindungen erhobenen Befunde grenzt er Mlgemein depressorisch, antihypertensiv and sympathieolytisch wirkende Sgoffe gegeneinander ab, wobei einzelne dieser Wirkungsqualit/iten miteinander verkn/ipft sein kSrmen. Diese Einteilung na.ch akuter Blutdrueksenkung unter verschiedenen Versuchsbedingungen gestattet jedoeh nur eine verh/i, ltnismgBig einseitige Differenzierung und vermag eine systematische pharmakotogisehe Analyse nieht zu ersetzen. Dagegen hat g. M~IE~ vorgesehlagen, hypotensiv wirkende Pharmaka im al~nten nnd chronisehen Versuch miteinander zu vergleichen ~7. Dabei sind zungehst die im aknten Experiment erfagbaren Wirkungsqnalit/~ten in qualitativer and quantitativer Kinsicht mSglichst weitgehend zu chara2~terisieren und festznstellen, weleher Neehanismns der Blutdrucksenkung zugrunde liegt. Zus/~tzlich wird die Beein-

DOI: 10.1007/BF01483603

Cite this paper

@article{Gross2005DieBD, title={Die Bedeutung der experimentellen Analyse f{\"{u}r die therapeutische Anwendung blutdrucksenkender Pharmaka}, author={Fr. Gross}, journal={Klinische Wochenschrift}, year={2005}, volume={33}, pages={1113-1118} }