Die AfD und die unteren Statuslagen. Eine Forschungsnotiz zu Holger Lengfelds Studie Die „Alternative für Deutschland“: eine Partei für Modernisierungsverlierer?

@article{Lux2018DieAU,
  title={Die AfD und die unteren Statuslagen. Eine Forschungsnotiz zu Holger Lengfelds Studie Die „Alternative f{\"u}r Deutschland“: eine Partei f{\"u}r Modernisierungsverlierer?},
  author={Thomas Lux},
  journal={KZfSS K{\"o}lner Zeitschrift f{\"u}r Soziologie und Sozialpsychologie},
  year={2018},
  volume={70},
  pages={255-273}
}
  • T. Lux
  • Published 1 June 2018
  • Political Science
  • KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie
ZusammenfassungIn seinem im Juni 2017 in dieser Zeitschrift erschienen Aufsatz wird von Holger Lengfeld empirisch gezeigt, dass „Modernisierungsverlierer“ keine stärkere AfD-Wahlabsicht aufweisen als andere Personengruppen. Dies belegt er mit im November 2016 von infratest dimap erhobenen Daten. Die Befunde des Aufsatzes wurden mittlerweile massenmedial breit rezipiert, wobei oft unterging, dass die von Lengfeld genutzten Daten eine Reihe von Besonderheiten aufweisen. In der vorliegenden… 
Der „Kleine Mann“ und die AfD: Was steckt dahinter?
  • Holger Lengfeld
  • Political Science
    KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie
  • 2018
ZusammenfassungMeine Kritiker haben einen negativen Effekt des sozialen Status auf die Wahrscheinlichkeit gefunden, die AfD zu wählen. Diese Befunde reichen aber nicht aus, um die
Was determiniert Einstellungen zu den Folgen der Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland? Ergebnisse auf Basis des GESIS-Panels 2016
Die sogenannte Flüchtlingskrise ist eines der dominierenden Themen in Westeuropa und steht im Zusammenhang mit zunehmend erfolgreichen rechtspopulistischen Parteien und Bewegungen. Die deutsche
Size and democracy revisited – Vom Einfluss der Kreisgröße auf das Wählerverhalten in Deutschland
Die Frage nach dem Zusammenhang zwischen der Größe von Gebietskörperschaften und politischer Partizipation erfährt vor dem Hintergrund der gescheiterten Kreisgebietsreformen in Brandenburg und
Refugees Welcome? Zum Einfluss der Flüchtlingsunterbringung auf den Wahlerfolg der AfD bei der Bundestagswahl 2017 in Bayern
ZusammenfassungDie globalen Migrationsströme haben Wahlverhalten, Parteiensysteme und Parteienwettbewerb in Europa und Deutschland drastisch verändert. In Folge des Zustroms von Flüchtlingen im
Strukturiert sozioökonomische Ungleichheit die Legitimitätswahrnehmungen und Wahlentscheidungen der Bürgerinnen?
Dass soziookonomische Ungleichheit einen substanziellen Einfluss auf die Parteipraferenzen der Burgerinnen hat, ist unbestritten. In der vorliegenden Studie wird der Effekt von individueller
Ostdeutsche zwischen Protest und autoritären Reaktionen: das Beispiel Sachsen
Ausgangspunkt des Beitrages ist die Frage, was die Motive der „besorgten Bürger*innen“, die sich in den neuen rechtspopulistischen Bewegungen sammeln, tatsächlich sind. Besonderes Augenmerk wird
Der „Flüchtling“ als Muslim – und unerwünschter Mitbürger?
Kaum etwas hat in den letzten Jahren die Offentlichkeit so bewegt, wie die sogenannte „Fluchtlingskrise“. Sie hat zu einer Polarisierung in der deutschen Gesellschaft gefuhrt, welche sich an den
Die drei Arenen der neuen Ungleichheitskonflikte. Eine sozialstrukturelle Positionsbestimmung der Einstellungen zu Umverteilung, Migration und sexueller Diversität
In vielen westlichen Gesellschaften wird die Verteilungsfrage wieder stärker diskutiert. Mit den Debatten um Identitätspolitik und Migration sind aber weitere Konflikte in den Vordergrund getreten,
Implizite Einstellungen, explizite Einstellungen und die Affinität zur AfD
Das Gros der Wahlforschung und insbesondere der empirischen Forschung zur Frage, wie sich die Wahlabsicht für die Alternative für Deutschland (AfD) erklären lässt, berücksichtigt zwar den Einfluss
Die Wahl der AfD. Frustration, Deprivation, Angst oder Wertekonflikt?
  • S. Pickel
  • Political Science
    Die Bundestagswahl 2017
  • 2019
Spatestens seit der Bundestagswahl 2017 ist die AfD ein ernst zu nehmender Akteur in der bundesdeutschen Parteienlandschaft. Nicht nur Politiker fragen sich, warum es ihr gelang eine so beachtliche
...
...

References

SHOWING 1-10 OF 25 REFERENCES
Die „Alternative für Deutschland“: eine Partei für Modernisierungsverlierer?
ZusammenfassungWürden Personen, die zu den Verlierern der durch wirtschaftliche Globalisierung geprägten Modernisierung Deutschlands zählen, in der kommenden Bundestagswahl häufiger die Alternative
Wer wählt die AfD? – Ein Vergleich der Sozialstruktur, politischen Einstellungen und Einstellungen zu Flüchtlingen zwischen AfD-WählerInnen und der WählerInnen der anderen Parteien
ZusammenfassungInnerhalb kürzester Zeit konnte die AfD Wahlerfolge für sich verbuchen, so dass sie mittlerweile in dreizehn Landtagen vertreten ist. Mit ihren islam- und zuwanderungskritischen
Die AfD: Eine Partei der sich ausgeliefert fühlenden Durchschnitts- verdiener?
Mit der „Alternative für Deutschland“ (AfD) hat sich erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik eine Partei des rechten politischen Spektrums auf Landesebene fast flächendeckend parlamentarisch
Die AfD nach der rechtspopulistischen Wende
ZusammenfassungAnhand einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage aus Baden-Württemberg werden Hintergründe und Motive der Unterstützung der AfD im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 untersucht. Die
Das fremde Amerika: Politische Gefühle auf der anderen Seite der Empathiemauer. Über: Arlie Russell Hochschild. Fremd in ihrem Land: Eine Reise ins Herz der amerikanischen Rechten
Leseprobe ----- Zusammenfassung Arlie Russel Hochschild (University of Califonia) erforscht uber die Dauer von funf Jahren die Lebenswelt und Beweggrunde der konservativen Rechten im tiefen US-
AfD in dünn besiedelten Räumen mit Überalterungsproblemen stärker
In diesem Bericht wird untersucht, in welchem Umfeld die Partei Alternative fur Deutschland (AfD) in der Bundestagswahl 2017 gut abschnitt. Der Zuspruch fur die AfD war in Wahlkreisen relativ hoch,
Die national-soziale Gefahr PEGIDA, neue Rechte und der Verteilungskonflikt – sechs Thesen
In der Diskussion um Pegida, die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) und deren Bewertung gibt es eine Tendenz, das Auftreten dieser Formationen als Normalisierung der politischen
Wählerstruktur im Wandel
Die ehemaligen „West-Parteien“ Union und SPD, aber auch FDP und Bundnis90/Die Grunen rekrutieren ihre Wahlerschaft auch heute noch eher in den alten Bundeslandern. Die Linke und die AfD haben im
Parteipräferenz und Einkommen: Die AfD – eine Partei der Besserverdiener?
Mit zunehmender Fluchtlingsmigration nach Deutschland haben SPD-Chef Sigmar Gabriel und andere Politiker mogliche Verteilungskonflikte thematisiert. Besonders die sozial Schwachen wurden
Das Profil der AfD-AnhängerInnen hat sich seit Gründung der Partei deutlich verändert
Three years after its founding, the Alternative for Germany (Alternative fur Deutschland, AfD) is now represented in eight German Landtagen. The party, which was founded with a eurosceptical and
...
...