Diagnose und Therapie der Bienen- und Wespengiftallergie

@article{Przybilla2011DiagnoseUT,
  title={Diagnose und Therapie der Bienen- und Wespengiftallergie},
  author={Bernhard Przybilla and Franziska Ru{\"e}ff and Annett Walker and Helen-Caroline R{\"a}wer and Werner Aberer and Carl Peter Bauer and Dietrich Berdel and Tilo Biedermann and Knut Brockow and Johannes Forster and Thomas Fuchs and Eckard Hamelmann and Thilo Jakob and Reinhart Jarisch and Hans F. Merk and Ulrich R. M{\"u}ller and Hagen Ott and Wolfgang Sitter and Radvan Urbanek and Bettina Wedi},
  journal={Allergo Journal},
  year={2011},
  volume={20},
  pages={318-339}
}
ZusammenfassungAllergische Reaktionen auf Stiche von Bienen (Apis mellifera) oder Faltenwespen (insbesondere Vespula vulgaris, V. germanica) manifestieren sich fast immer als gesteigerte örtliche Reaktionen (schwere Lokalreaktion; bei bis zu 25 % der Bevölkerung) oder als Allgemeinreaktionen mit den Symptomen der Soforttypallergie (Anaphylaxie; bei bis zu 3,5 % der Bevölkerung). Anaphylaktische Stichreaktionen werden durch IgE-Antikörper, die gegen Giftinhaltsstoffe gerichtet sind, ausgelöst… Expand
Bienen- und Wespengiftallergie in verschiedenen Lebensphasen
Das individuelle Risiko fur anaphylaktische Stichreaktionen bleibt im Laufe eines Menschenlebens nicht konstant, sondern ist von Lebensalter und Gesundheitszustand, von personlichen Aktivitaten undExpand
Insektengiftallergie im Kindesalter
TLDR
Allergic reactions due to insect stings with sometimes life-threatening symptoms, are very relevant in adult patients as well as in children and are a very effective therapeutic option in patients with hymenoptera venom allergy. Expand
Spezifische Immuntherapie (SIT, Hyposensibilisierung) im Kindesalter
TLDR
Allergen-specific immunotherapy (SIT: specific immunotherapy, hyposensizitation) represents at present the single therapeutic entity for allergic disease, which reduces symptom burden and demonstrates disease-modifying effects. Expand
Insektengiftallergie: Die am häufigsten zum Tode führende Anaphylaxie
Diagnostik der Insektengiftallergien Die rekombinanten Antikorper rApi m1, rApi m3 und rApi m10 bei Bienengiftallergie sowie rVes v5 und rVes v1 bei Wespengiftallergie haben sich in der DiagnostikExpand
Erkrankungen durch Bienen- und Wespenstiche
Uberempfindlichkeitsreaktionen auf die Stiche von Stechimmen sind uberwiegend IgE-vermittelte Reaktionen, die sich in Form verstarkter ortlicher Reaktionen oder potenziell lebensbedrohlicherExpand
Mastzellerkrankungen bei Patienten mit Insektengiftallergie: Konsequenzen für Diagnostik und Therapie
TLDR
Die Mastozytose und das monoklonale Mastzellaktivierungssyndrom (MMAS) gelten als Risikoerkrankung bei Hymenopterengiftallergie (HGA) wahrscheinlicher. Expand
Problemfälle der In-vitro-Diagnostik bei Hymenopterengiftallergie
TLDR
Das Ziel dieser Arbeit war, Nutzen und Grenzen der aktuell zur Verfügung stehenden In-vitro-Testverfahren für die Diagnostik der Hymenopterengiftallergie zu überprüfen and anhand of verschiedenen klinischen Fällen darzustellen werden. Expand
Umgang mit absoluten und relativen Kontraindikationen bei der spezifischen Immuntherapie mit Hymenopterengiften
TLDR
Relative Kontraindikationen für die Einleitung einer HG-SIT sind Autoimmunerkrankungen in Remission, Immundefekte and immunsuppressive Therapien, gut kontrollierte, chronische Infektionserk rankungen, eine HIV-Erkrankung im Stadium A and B. Expand
Versorgung von Patienten mit Anaphylaxie — Möglichkeiten und Defizite
TLDR
Die Anaphylaxie-Schulung hat in einem multizentrischen Projekt mit Kontrollgruppen eine signifikante Wirksamkeit in Bezug auf den Umgang mit dem Autoinjektor als lebensrettende Maßnahme and reduzierte Angst gezeigt. Expand
Unverträglichkeit der spezifischen Immuntherapie mit Hymenopterengift
TLDR
Specific immunotherapy is a very effective and well-tolerated therapeutic option in patients with Hymenoptera venom allergy, and many patients can be successfully treated, and severe side-effects are rarely seen. Expand
...
1
2
3
4
5
...