Derivate der Zucker‐mercaptale, XXXI. Äthyliden‐ und Isopropylidenverbindungen der 2‐Desoxy‐D‐ribose‐mercaptale

@inproceedings{Zinner1962DerivateDZ,
  title={Derivate der Zucker‐mercaptale, XXXI. {\"A}thyliden‐ und Isopropylidenverbindungen der 2‐Desoxy‐D‐ribose‐mercaptale},
  author={Helmut Zinner and Frank Schneider},
  year={1962}
}
Aus 2-Desoxy-D-ribose-mercaptalen werden mit Acetaldehyd oder Aceton bei Gegenwart von Kondensationsmitteln 3.5-Athyliden- bzw. 3.5-Isopropyliden-2-desoxy-D-ribose-mercaptale dargestellt. Ihre Strukturen werden durch Uber-fuhren in bekannte Verbindungen gesichert.