Der ernährungsphysiologische Wert von Gemüse

Abstract

Seit 1935 wurden im Rahmen der Naumburger Rebenztichtungsarbeiten 948 Kreuzungsfamilien mit Vitis cinerea Arnold-Erbgut angezogen. Die dabei anfallenden 92 89o Siimlinge wurden in verschiedenen Entwicklungsstadien scharf selektioniert, so dab die zur Zeit noch vorhandenen 253 Zuchtklone fiber eine ganze Reihe sehr wertvoller Eigenschaften verfiigen. Bewertet wurden bisher das Verhalten gegentiber den Rassen der Reblaus, die Wtichsigkeit einschliel31ich der Geiztriebbildung, die Holzreife, die Frostund Chlorosefestigkeit, das Bewurzelungsverm/Sgen, der Oidiumund Peronaspora-Befall. Die Untersuchung der Veredlungsf/ihigkeit und der Bodenvertr/iglichkeit konnte noch nieht abgeschlossen werden. Die vorliegenden Ergebnisse beweisen, dab es durchaus mSglich ist, die Reblausunanf/illigkeit der V. cinerea Arnold mit den weinbauliehen Werteigenschaften anderer Vitis-Arten zu kombinieren. Es treten roll reblausuI~anf~illige S/imlinge auf, die nicht das diinne Holz der V. cinerea Arnold besitzen, deren Stecklinge gut bewurzeln und im Veredlungsversueh brauchbare Resultate liefern. Dem Zuchtprogramm mit Vitis ciuerea Arnold kommt demnaeh grol3e praktisehe Bedeutung zu. L i t e r a t u r 1. BECKER, H. : Zur Frage des Anbauwertes yon Unterlagen rnit Cinerea-Blut. Jahresber. Neustadt/Weinstr. 38--39 (1958). -2. BECKER, H.: Untersuchungen fiber die Reblausimmunit/it verschiedener Typen der Vitis cinerea. Jahresber. Neustadt/Weinstr. 41--42 (1958). -3. BECKER, H.: Untersuehungen fiber den Befall yon Unterlagsreben dutch die Reblaus. Verhandl. IV. Intern. Pfl.sehutz-Kongr. Hamburg 1957, 1, 783--785 (1959). -4B~.CKER, H.: Untersuchungen an hochresistenten Unterlagen. Weinberg u. Keller 7, 291--3~176 (196o). -5. BECKER, H. : ~vVo steht die Zfiehtung yon Unterlagsreben in Deutschland? Dtsch. Weinbaukalender 11, 74--83 (~96oa). -6. BECI<ER, H., u. W. SCHRODT: Uber die Anf/illigkeit versehiedener Unterlagenziichtungen (Vitis) ftir echten und falschen Mehltau (Uncinula necator (Schw.) Burr. und Peronospora viticola de Bary) in Zusammenhang mit der Wuchsst~trke. Gartenbauwiss. 26, 67--95 (1961). -7BIRK, H.: Unterlagenzfichtung. Dtsch. Weinbaukalender 14, 66--76 (1963). -8. BORNER, C. : Die Anf~illigkeit der Unterlagsreben gegen die Reblaus. Wein u. Rebe 24, 145--164 (1942). -9. BORXER, C.: Die ersten reblausimmunen Rebenkreuzungen. Angew. Botanik 25, 126--143 (1943). -lO. B6RNER, C., u. F. A. SCHmDER: Beitr/ige zur Ztichtung reblausund mehltaufester Reben. II. Das Verhalten der Blattreblaus zu den Reben des Naumburger Sortimentes. Mitt. Biol. Reichsanstalt Berlin-Dahlem H. 49, 1--84 (1934). -11. GOLLMICK, F." Stand der Naumburger Rebenunterlagenzfichtung. Weinberg u. Keller 5, 329--344 (1958). -12. SCHILD~R, F. A. : Die Zahl der Staubf~tden der Weinrebe. Der Z~chter 17/18, 374--377 (1946) 9 -13. SCI~ILDnR, F. A. : Die Aussichten der ReblausbekS~mpfung dutch Rebenzfichtung. Naehr.bl. Dtsch. Pfl.schutzdienst 1, io4--1o5 (1947). -14. ZIMMERMANN, ] . : Grundlagenforschung (Berieht der Abt. Rebenztichtung). Jahresber. Freiburg i. Br. 34--35 (1959).

DOI: 10.1007/BF00705795

Cite this paper

@article{Rinno2004DerEW, title={Der ern{\"a}hrungsphysiologische Wert von Gem{\"{u}se}, author={G{\"{u}nther Rinno}, journal={Der Z{\"{u}chter}, year={2004}, volume={35}, pages={255-259} }