Der analytische Nachweis des Vitamin A

  • Published 2005 in Naturwissenschaften

Abstract

charakter, in denen der ozeanische Regenwald herrscht, t ra t nach dem R~ckgang der BevNkerung eine weitgehende Bestockung der offenen FlXchen ein; in den Gebieten mit mitt terem Klimacharakter, in denen der artenreiche Mischwald verbreitet ist, wurden wenigstens grol3e Teile des offenen Landes dutch die ~briggebliebene ]3ev61kerung dauernd often gehalten; in den Landesteilen mit kontineatalem Klimacharakter dagegen, in denen die W~lder yon kontinentalem Sommerwald gebildet waren, t r a t keine Neubestockung ein, sondern wahrscheinlich nahm trotz der Verminderung der Bev61kerung die bereits eingeleitete Verdr~ngung des Waldes weiterhin ihren Fortgang." Abschliegend weist Verfasser auf Jktmlichkeiten und wesentliche Unterschiede yon Chile nnd Europa bin, insofern der sitdchilenische kontinentale Sommerwald in vieler It insicht nnserem lichten Eichenwalde der Vorzeit entspricht. W~hrend jedoch in S~d-Chile der Nahrungsmittelchemie. 625

DOI: 10.1007/BF01496860

Cite this paper

@article{2005DerAN, title={Der analytische Nachweis des Vitamin A}, author={}, journal={Naturwissenschaften}, year={2005}, volume={18}, pages={625-625} }