Der Zuckergehalt des Leichenblutes und seine diagnostische Bedeutung

@article{Merkel2005DerZD,
  title={Der Zuckergehalt des Leichenblutes und seine diagnostische Bedeutung},
  author={Horst Merkel and Friedrich Ausb{\"u}ttel},
  journal={Deutsche Zeitschrift f{\"u}r die gesamte gerichtliche Medizin},
  year={2005},
  volume={40},
  pages={485-498}
}
1. Es wird über Zuckerbestimmungen am Leichenblut in 158 Fällen berichtet. Im ganzen wurden über 900 Einzelbestimmungen nachHagedorn-Jensen im Blut aus rechtem Herzvorhof, V. portae, V. cava inf., V. femoralis und in 96 Fällen auch im Liquor cerebrospinalis durchgeführt. In 65 Fällen erfolgte zum Vergleich eine Blutzuckerbestimmung vor dem Tode. 2. Der Zuckergehalt war im Blut der V. femoralis am niedrigsten. In aufsteigender Reihenfolge schließen sich an: rechter Herzvorhof, V. cava inf., V… CONTINUE READING