Der Verschluss des linken Vorhofohrs bei nichtvalvulärem Vorhofflimmern zur Prophylaxe von Tod, Schlaganfall und Blutungen

Abstract

Als häufigste Arrhythmie mit einer Prävalenz von ca. 2 % in der Gesamtbevölkerung und ca. 15–20 % bei Oktogenariern ist das nichtvalvuläre Vorhofflimmern (VF) eine bedeutsame kardiovaskuläre Erkrankung. Aufgrund der Stase ist das trabekulierte linke Vorhofohr (LAA) die Prädilektionsstelle für eine Thrombenbildung mit potenzieller konsekutiver Embolisation… (More)
DOI: 10.1007/s00399-017-0536-9

Topics

Figures and Tables

Sorry, we couldn't extract any figures or tables for this paper.