Der Tod im Sport—ein internistisches Problem?

@article{Sack2004DerTI,
  title={Der Tod im Sport—ein internistisches Problem?},
  author={Priv.-Doz. Dr. Stefan Sack},
  journal={Herz},
  year={2004},
  volume={29},
  pages={414-419}
}
Sport bedeutet Fitness und Ausdauer, Regeneration und Ausgleich, Spiel und Spaß. Bewegungsmangel ist einer der Hauptrisikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen. Umso erschreckender und für die Öffentlichkeit oft nicht nachvollziehbar sind tödliche Ereignisse im Sport, insbesondere wenn diese nichttraumatischer Ursache und damit kardiovaskulärer Genese sind. Organpathologische Untersuchungen haben gezeigt, dass Männer überproportional häufig vom Sporttod betroffen sind. Der Anteil von Frauen… CONTINUE READING

Citations

Publications citing this paper.
Showing 1-2 of 2 extracted citations

References

Publications referenced by this paper.
Showing 1-10 of 43 references

Rahmenrichtlinien zur Bekämpfung des Dopings

  • Deutscher Sportbund
  • Beschlossen am 26.09.1970 durch den Hauptausschu…
  • 1970
Highly Influential
4 Excerpts

Koronarpatienten im Fitness-Studio – eine riskante Bewegungstherapie

  • K Meyer, W Greinacher, H. Weidemann
  • Dtsch Z Sportmed
  • 1991
Highly Influential
6 Excerpts

Plötzliche Todesfälle an Schweizer Volksläufen 1978–1987: eine epidemiologisch-pathologische Studie

  • B Marti, S Goerre, T Spuhler
  • Schweiz Med Wochenschr
  • 1989
Highly Influential
8 Excerpts

Similar Papers

Loading similar papers…