Der Kumpan in der Umwelt des Vogels

@article{Lorenz2005DerKI,
  title={Der Kumpan in der Umwelt des Vogels},
  author={Konrad Z. Lorenz},
  journal={Journal f{\"u}r Ornithologie},
  year={2005},
  volume={83},
  pages={137-213}
}
  • K. Lorenz
  • Published 1 April 1935
  • Biology
  • Journal für Ornithologie
D~s, w~s wir als einen Gegenstand zu bezeichnen pflegen, entsteht in unserer Umwelt d~durch, dal3 wir die verschiedenen, yon einem und demselben Dinge ausgehenden Reize zusammenfassen nnd sie zusammengefal3t auf das betreffende ,,Ding" als die gemeinsaxne Reizquelle beziehen. Dazu gehSrt noch, daLl wir die empfangenen Reize nach aulIen in den uns umgebenden Raum projizieren, in ihin ]okalisieren. Wi r empfinden das yon der Linse unseres Auges au f unsere Netzhaut entworfene Bild der Sonne nicht… 

Untersuchungen zum Problem des angeborenen Verhaltens

The strict dependence o/ an innate reaclio~ on a certain se~ o/ sign stimuli leads to the conclusion that there must be a special neurosensory mechanism that releases the reaction and is responsible for its selective susceptibility to such a very special combination o/s ign stimuli.

Ursachen für das Auftreten von Instinktbewegungen bei einem Fische (Pelmatochromis subocellatus kribensisBoul., Cichlidae)

ZusammenfassungGewisse Instinktbewegungen treten ohne bisher nachgewiesene äußere Ursachen und dazu mit schwankender Häufigkeit auf. Andere, die auf auslösende Signale aus der Umwelt angewiesen sind,

Triebbedingte Ruhezustände als Ziel von Appetenzhandlungen

1. Einleitung. Trifft ein reifes Netzspinnenm~nnchen auf ein weibliches Netz, so beginnt bei vielen Arten ein aufgeregtes Umherlaufen. Das Suchen ,,nach etwas" kommt dabei so fiberzeugend zum

Untersuchungen zur Brutpflege der Zwergcichliden Apistogramma reitzigi und A. borellii

Zusammenfassung 1 Die Schreckreaktion last sich bei A. reitzigi und A. borellii vom 4. Freischwimmtag an auslosen. Bei A. borellii genugt das Eintauchen eines beliebig gefarbten Gegenstandes,

Beiträge zur Biologie des Sandregenpfeifers (Charadrius hiaticula L.)

  • H. Laven
  • Biology
    Journal für Ornithologie
  • 2005
Die vierjiährige Durchbeobachtung der möglichst vollzählig buntberingten Sandregenpfeifer auf dem 10 km langen Stück der Kurischen Nehrung um Pillkoppen brachte folgende Ergebnisse.

Inter- und intraspezifische Nahrungskonkurrenz bei Altweltgeiern (Aegypiinae)

  • C. König
  • Biology
    Journal für Ornithologie
  • 2005
Intraspezifisch dürfte bei allenGyps-Arten der Hunger den Aufbau einer Hierarchie am Futterplatz regeln, die je nach dem Sättigungsgrad der Vögel wechselt and bei jeder Geiermahlzeit neu aufgebaut wird.

Die Entwicklung des Spießens und Klemmens bei den drei WürgerartenLanius collurio, L. senator undL. excubitor

Die Verhaltensweisen des Aufspießens und Festklemmens von Beute bei der GattungLanius wurde vonLorenz (1935) als eine „Verschränkung“ einer angeborenen Bewegungskoordination mit einer erlernten

Zur Paarungsbiologie einiger Molcharten

Die Analyse der Schlusselreize and der angeborenen Auslosemechanismen, sowie ihres Zusammenwirkens in der Stimmungshierarchie des Paarungsverhaltens, wurden gefundenen Tatsachen durch Freilandbeobachtungen erganzt.

On aims and methods of Ethology

Zusammenfassung Ich habe in diesem Aufsatz kurz anzudeuten versucht, was meiner Ansicht nach das Wesentliche in Fragestellung und Methode der Ethologie ist und weshalb wir in Konrad Lorenz den

Die historische Entwicklung der Begriffe „Angeborenes auslösendes Schema” und „Angeborener Auslösemechanismus” in der Ethologie

Zusammenfassung Aufgabe der vorliegenden Abhandlung ist es: 1 einen Uberblick uber die historische Entwicklung der Begriffe Angeborenes auslosendes Schema (Lorenz 1935) und Angeborener
...