Das stumpfe Thoraxtrauma

@article{Bardenheuer1999DasST,
  title={Das stumpfe Thoraxtrauma},
  author={Mark J. Bardenheuer and Joerg Carlsson and Ulrich Tebbe and J{\"o}rgen Sturm},
  journal={Notfall & Rettungsmedizin},
  year={1999},
  volume={2},
  pages={117-131}
}
Thoraxtraumen entstehen überwiegend im Rahmen großer Gewalteinwirkung mit Verletzung mehrer Körperregionen. Atemabhängige Schmerzen, Luftnot, Frakturen der Thoraxregion, Hautemphysem, instabiler Thorax, Einflußstauung und Kreislaufinstabilität sind entscheidende Hinweise auf ein Thoraxtrauma. Im Rahmen der Gesamtversorgung bei Mehrfachverletzung besteht die präklinische Therapie aus der Sicherung der Oxygenierung (Sauerstoff, Intubation, PEEP-Beatmung) und der Thoraxdrainage sowie… CONTINUE READING

References

Publications referenced by this paper.
SHOWING 1-10 OF 36 REFERENCES

Algorithmus für das Schockraumma- nagement beim Polytrauma

  • D Nast-Kolb, C Waydhas, KG Kanz, L Schweiberer
  • Unfallchirurg
  • 1994
Highly Influential
6 Excerpts

Komplizierter Verlauf nach Lungenkontusion beim Kind – Ist die Surfactantgabe ange- zeigt

  • M Bardenheuer, K Dresing, U Obertacke
  • Zentralbl Kinderchir
  • 1993
Highly Influential
4 Excerpts

Use of Transeopha- geal Echocardiography in the Evaluation of Traumatic Aortic Injury

  • PA Kearny, DW Smith, SB Johnson, DE Barker, MD Smith, PM Sapin
  • J Trauma
  • 1993
Highly Influential
6 Excerpts

Similar Papers

Loading similar papers…