Das komplexe regionale Schmerzsyndrom

Abstract

Das komplex regionale Schmerzsyndrom (CRPS) ist ein für viele Neurologen und Forscher verblüffendes und faszinierendes Krankheitsbild. Meistens entwickelt es sich an den Extremitäten nach einem Trauma [1]. Daraus resultiert eine komplexe klinische Symptomatik, die sensible, motorische und autonome Funktionsstörungen einschließt.

DOI: 10.1007/s00940-015-0107-2

Cite this paper

@article{MHBA2015DasKR, title={Das komplexe regionale Schmerzsyndrom}, author={Prof. Dr. med. Christian Maih{\"{o}fner MHBA}, journal={Schmerzmedizin}, year={2015}, volume={31}, pages={16-21} }